Regierung bei Homo-Ehe weiter uneinig

28. Mai 2015, 16:09
23 Postings

SPÖ-Klubobmann Schieder bekräftigt Ja zur Öffnung, ÖVP erteilt Absage

Wien – Zwischen SPÖ und ÖVP herrscht weiter Uneinigkeit über die Frage, ob gleichgeschlechtliche Paare in Zukunft heiraten dürfen. Das Ja der SPÖ zur Homo-Ehe bekräftigte Klubobmann Andreas Schieder am Donnerstag im Ö1-Mittagsjournal: "Ich finde, es ist höchste Zeit umzudenken. Jeder soll so leben können, wie er will." Die Politik müsse sich der gesellschaftlichen Realität anpassen. Schieder sieht eine Mehrheit der Österreicher hinter dieser Forderung. Für ein Referendum wie in Irland ist er allerdings nicht.

ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka reagierte mit einer Absage. Die derzeitige Gesetzeslage sei ausreichend, ließ er über einen Sprecher ausrichten. Am Wochenende hatten sich auch Grüne und Neos erneut für die Homo-Ehe ausgesprochen. (red, 28.5.2015)

Share if you care.