Die Kunstjagd beginnt

28. Mai 2015, 15:52
posten

Eine Rückerstattungsakte und Besuche der Gedenkstätte Dachau und des Münchner Zentralinstituts für Kunstgeschichte sollen erste Spuren liefern

Was genau hat Paula Engelberg im November 1938 mit jenem bis heute verschollenen Gemälde von Otto Theodor Stein gemacht, das ihrer Familie das Leben gerettet haben dürfte? Auf der Suche nach Hinweisen besucht das #kunstjagd-Team das Staatsarchiv München, wo die Rückerstattungsakte angefordert wurde. Was es damit auf sich hat, ist im zweiten Podcast ebenso nachzuhören wie ein Besuch der Gedenkstätte Dachau, wo man der Frage nachgeht, was eine "Schutzhaft" im Konzentrationslager bedeutete. Außerdem geht man der Frage nach, wer das Visum ausgestellt haben könnte, das der Familie Engelberg die Flucht über die Schweiz in die USA ermöglichte.

Folge 2 des #kunstjagd-Podcasts:

derstandard.at/follow the money


Das mit Smartphones gedrehte Videotagebuch zur Woche 1:

follow the money (ftm)

(red, 28.5.2015)

Share if you care.