Deutscher Markt für Mobile-Games boomt: Umsatz um 153 Prozent gewachsen

27. Mai 2015, 13:18
6 Postings

Durchschnittsalter der Spieler liegt bei 34 Jahren

Das Geschäft mit Spiele-Apps für Smartphones und Tablets boomt. 2014 sei der Umsatz mit Spielen für beide Geräteklassen in Deutschland um 153 Prozent auf 263 Mio. Euro gestiegen, teilte der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) mit. Wie die Marktforscher der GfK ermittelten, nutzten vier von zehn Menschen in Deutschland ein Tablet, mehr als 10 Millionen verwendeten es auch zum Spielen.

Neue Zielgruppen erschlossen

In den Charts der App-Stores gehörten Spiele dauerhaft zu den beliebtesten Kategorien. Das große Display habe auch den Altersschnitt nach oben getrieben. Jeder dritte Spieler ist demnach mindestens 40 Jahre alt, das Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren. Wegen der intuitiven Bedienung und der niedrigen Einstiegshürden seien die Geräte "auch für Menschen attraktiv, die zuvor wenig oder überhaupt nicht gespielt haben", sagte BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: ae c. hong/ap
Share if you care.