Rezept für Dutch Baby

Ansichtssache27. Mai 2015, 13:07
64 Postings

Dieser luftige Riesenpfannkuchen wird im Ofen gebacken und schmeckt am besten mit Zitronensaft, Staubzucker und Früchten

Ein Dutch Baby ist ein US-Frühstücksklassiker – spätestens seit ihm die "New York Times" 1966 zu größerer Bekanntheit verhalf. Ursprünglich soll dieser luftige Riesenpfannkuchen (mit Kaiserschmarrn-Tendenz), der am besten in einer schweren Eisenpfanne gebacken wird, aus Deutschland in die USA gekommen sein. Deutsch wurde irgendwann irrtümlich zu Dutch, zumindest den Gerüchten zufolge. Kennengelernt habe ich dieses Gericht jedenfalls in den USA, wo es gerne mit Zitrone beträufelt und Staubzucker bestäubt zum Frühstück serviert wird. Auch Früchte und Ahornsirup machen sich dazu perfekt.

foto. ursula schersch

Zutaten

3 Eier (L)
100 g Mehl (glatt/universal, W480)
180 ml Milch
1 TL Vanillezucker
¼ TL Salz

25 g Butter (2 ½ EL zerlassene Butter) für die Pfanne
1 Zitrone und Staubzucker

Optional: Früchte der Saison (hier: 200 g Erdbeeren)

Außerdem: Ofenfeste Pfanne (ideal ist eine schwere Gusseisenpfanne), runde Auflaufform oder Tortenform (22 cm Ø od. etwas größer)

1
foto. ursula schersch

Den Backofen auf 215 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Erdbeeren waschen und entstielen. Kleinere Erdbeeren halbieren, größere vierteln oder achteln.

2
foto. ursula schersch

Die Eier in einer Schüssel mit Vanillezucker und Salz verquirlen.

3
foto. ursula schersch

Mehl zugeben und mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse rühren. In einer dickflüssigen Masse lassen sich Mehlklümpchen leicht vermeiden.

4
foto. ursula schersch

Nach und nach die Mich einrühren, es soll ein sehr dünnflüssiger Teig entstehen (ähnlich einem Crêpe-Teig).

5
foto. ursula schersch

Die Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen, bis sie heiß ist. Bei der Emailpfanne im Bild (Ø 22 cm) hat das nur einige Minuten gedauert, schwerere Pfannen brauchen länger). Die heiße Pfanne aus dem Ofen nehmen und die Butter darin zerlassen und schwenken, sodass auch der Pfannenrand buttrig ist. Dies sollten nur einige Sekunden dauern – falls die Pfanne noch nicht heiß genug ist und die Butter nur langsam schmilzt, die Pfanne nochmals samt Butter kurz in den Ofen stellen, bis die Butter heiß ist.

6
foto. ursula schersch

Die Teigmasse in die Mitte der Pfanne gießen ...

7
foto. ursula schersch

... und für rund 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (215 °C Ober- und Unterhitze) backen.

Der Teig geht erst gegen Ende der Backzeit richtig luftig in die Höhe. Wenn der Rand der Pfanne nicht hoch genug ist, geht der Teig über – wie im Bild zu sehen.

Sobald das Dutch Baby aufgegangen ist und sich die Ränder goldbraun färben, die Pfanne aus dem Ofen nehmen.

8
foto. ursula schersch

Zitrone, Zucker und Früchte sollten bereits griffbereit stehen, denn der Teig fällt relativ rasch zusammen. Klassisch wird ein Dutch Baby mit Zitronensaft beträufelt und mit Staubzucker bestäubt.

9
foto. ursula schersch

Wer möchte, kann beliebige Früchte darauf verteilen.

Guten Appetit! (Ursula Schersch, derStandard.at, 27.5.2015)


>>>Das Rezept zum Ausdrucken

10
Share if you care.