Djokovic und Nadal ohne Satzverlust

26. Mai 2015, 21:43
198 Postings

Serbische Nummer eins mit 23. Sieg in Folge, Titelverteidiger schraubt Paris-Bilanz auf 67:1 - Abwärtstrend von Bouchard hält an

Paris - Novak Djokovic und Rafael Nadal haben am Dienstag ihre ersten Aufgaben in Paris jeweils flott in drei Sätzen erledigt. Topfavorit Djokovic hatte gegen Jarkko Nieminen beim 6:2,7:5,6:2 nur im zweiten Satz Mühe, neunfach Champion Nadal legte den 18-jährigen französischen Wildcard-Spieler Quentin Halys mit 6:3,6:3,6:4 zu den Akten.

Nadal erhöhte damit seine French-Open-Bilanz auf 67:1-Siege. Selbstkritik übte er nach dem Match trotzdem: "Ich versuche mehr die Vorhand zu trainieren, ich bin mit ihr nicht so konstant wie in der Vergangenheit." Sein Zweitrunden-Gegner Nicolas Almagro sollte sich dennoch nicht zu große Hoffnungen machen.

Djokovic kam am Dienstag zu seinen 23. Sieg en suite, hätte aber beinahe einen Satzverlust hinnehmen müssen. Veteran Nieminen war im zweiten Durchgang bereits mit 5:2 und 30:0 vorangelegen. Bereits im Viertelfinale kann es zum Duell mit Nadal kommen, der nur an Nummer sechs gesetzt ist. Der Spanier hat in dieser Saison erst ein Turnier gewonnen, die Niederlagen auf den europäischen Sandplätzen in Monte Carlo, Barcelona, Madrid und Rom zeigen, dass er derzeit auf seinem Lieblingsbelag verwundbar ist.

Für die erste Überraschung, die genau genommen keine ist, sorgte die Französin Kristina Mladenovic. Mit einem 6:4,6:4 nahm die Lokalmatadorin die Nummer sechs des Damenturniers, die Kanadierin Eugenie Bouchard aus dem Turnier. Nach ihrem Viertelfinaleinzug bei den Australian Open in Melbourne schlitterte die 21-jährige Weltranglisten-Sechste in die Krise, verlor viermal ihr Auftaktmatch und auch beide Fed-Cup-Einzel in der Begegnung mit Rumänien. Bouchard stand im Vorjahr im Halbfinale von Roland Garros.

Österreichischer Doppel-Tag

Aus österreichischer Sicht stand am dritten Turniertag das Doppel im Mittelpunkt. Jürgen Melzer setzte sich mit seinem schwedischen Partner Robert Lindstedt gegen das französische Duo Gael Monfils/Josselin Ouanna mit 1:6,6:4,6:3 durch. Auch Oliver Marach kam mit Pablo Andujar (ESP) eine Runde weiter, die Paarung schlug Mate Pavic/Michael Venus (CRO/NZL) 6:2,6:4.

Für Andreas Haider-Maurer (mit dem Deutschen Dustin Brown) sowie Philipp Oswald (mit dem Slowaken Martin Klizan) kam dagegen das Erstunden-Aus in jeweils drei Sätzen.

Dominic Thiem bestreitet am Mittwoch sein Zweitrunden-Match gegen den als Nummer 21 gesetzten Uruguayer Pablo Cuevas als zweite Partie nach 11.00 Uhr auf Court 3. Davor ist eine Begegnung des Damen-Turniers angesetzt. Jürgen Melzer ist am Donnerstag wieder im Einsatz. (red/APA - 26.5. 2015)

  • Novak Djokovic verehrt dem Publikum ein Schweißband.
    foto: reuters/cairnduff

    Novak Djokovic verehrt dem Publikum ein Schweißband.

Share if you care.