Arte-Dreiteiler "In der Haut des Anderen": Im Körper des Bruders

27. Mai 2015, 07:14
1 Posting

Bodyswitch in Serie ab Donnerstag, 20.15 Uhr auf Arte

Wien – Kleine Geste, große Wirkung: Den Ehering dürfe er in Hinkunft nicht tragen, sagt der Versicherungsbeamte zu Philippe. Unter bestimmten Bedingungen könne der Ring den Finger abreißen, reine Vorsichtsmaßnahme. Philippe nimmt den Ring ohne zu zögern ab: "Sonst noch etwas?"

Der Beruf geht vor im Leben des Starpianisten Philippe (Jonathan Zaccaï) im Dreiteiler In der Haut des Anderen (Donnerstag auf Arte ab 20.15 Uhr). Die Frau an seiner Seite ordnet sich brav unter und scheint ihr Leben zugunsten des Göttergatten aufgegeben zu haben. Man ist erinnert an die professionelle Hingabe zwischen Francis und Claire Underwood aus House of Cards. Die beiden haben es in den USA immerhin nach ganz oben geschafft.

Nicht so hier. Denn plötzlich mischen sich Misstöne ins Klavierkonzert des Eiskönigs, genauer: Ohrgeräusche, Wahnvorstellungen, Potenzstörungen, Kinderwunsch. Das stresst! Beim großen Konzert folgt der Zusammenbruch. Unter normalen Umständen hätte man jetzt gesagt: Der Druck war zu groß für ihn. Und: Es muss sich etwas ändern.

Das kann er haben. Als Philippe aus der Ohnmacht erwacht, ist er ein anderer Mensch, man ruft ihn "Marc", er arbeitet in einer Druckerei und ist ein anderer – sein verschwundener Bruder Marc. Jetzt haben wir aber wirklich ein Problem.

In gut 145 Minuten fügt der französische Regisseur Xavier Palud der filmischen Kategorie "Bodyswitch" eine thrillerhaft aufbereitete Psychoserie hinzu. Während im Film der Körpertausch meist Basis quietschiger Komödien (Switch, Big, Freaky Friday) geblieben ist, vollzieht sich im Fernsehen der Switch mitunter in epischer Länge und dramaturgischer Dichte, wie etwa in Life On Mars. Die Zeitreise des tapferen Polizisten Sam Tyler etwa in die "wilden" 1970er-Jahre war eine wunderbare tragikomische Ballade. Freilich streut auch das Fernsehen alberne Späßchen ins Spiel der Verwechslungen: In Drop Dead Diva tauscht das oberflächliche Topmodel die Bombenfigur gegen Übergröße und Verstand. Dass offenbar nicht beides zu haben ist, mag als denkwürdigster feministischer Backlash in die neuere Serienhistorie eingehen.

In eine andere Zeit – ACHTUNG: "Outlander"-Spoiler!

Den Timeshift erlebt derzeit auch Caitriona Balfe (Claire Randall Fraser) in der US-Serie Outlander, dienstags um 20.15 Uhr auf Vox. Als erfahrene Krankenschwester wird sie aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs ins 17. Jahrhundert zurückgeworfen. Ob ihrer medizinischen Kenntnisse gerät sie unter Hexenverdacht. Und nicht genug: Die einzige Rettung ist die Ehe mit einem gut aussehenden jungen Mann, daheim wartet jedoch ein anderer, was zu allerlei delikaten Situationen führt.

Das ist nicht mehr als Fernsehen im Zeichen der Pose. Gemein haben Outlander und In der Haut des Anderen lediglich eine zentrale Erkenntnis: Besseres kommt selten nach. (Doris Priesching, 27.5.2015)

  • Philippe findet sich im Körper seines Bruders Marc wieder.
    foto: benoît linder

    Philippe findet sich im Körper seines Bruders Marc wieder.

Share if you care.