UBS: Keine Vermögensverwaltung in Australien mehr

26. Mai 2015, 08:59
posten

Insider: Sparte soll vom Management übernommen werden

Zürich - Die UBS will sich von ihrem australischen Vermögensverwaltungsgeschäft trennen. Ein Insider erklärte, dass die Sparte vom dortigen Management übernommen werden solle. Darüber hatte auch die Zeitung "Australian Financial Review" berichtet.

Der bisherige Chef der Tochter, Mike Chisholm, soll demnach die ausgegliederte Einheit übernehmen. Unklar ist, in welcher Höhe die Schweizer Bank Vermögen in ihrem Ableger verwaltet und ob dieser profitabel ist. (APA, 26.5.2015)

Share if you care.