Sexfalle im "Tatort: Roomservice" aus Ludwigshafen: Top oder Flop?

Ansichtssache25. Mai 2015, 19:02
39 Postings

Sex, Macht, Politik und der Gedanke an Dominique Strauss-Kahn ist nicht weit: Was sagen Sie zur neuen Folge?

orf/ard/alexander kluge

Zimmermädchen Yasemin Akhtar stürzt im Treppenhaus eines Luxushotels zu Tode. Fraglich ist, ob es Fremdverschulden war, aber auch, ob ihr Tod damit im Zusammenhang steht, dass der Politiker Joseph Sattler kurz zuvor in Suite 426 Sex mit Yasemin hatte. Sattlers Verwicklung in den Fall wird erstaunlich schnell publik und schadet nicht nur seinem persönlichen Ruf, sondern auch seinem aktuellen politischen Projekt.

In Lena Odenthals Augen passt das alles ein bisschen zu gut zusammen. Ähnlich wie Sattlers Anwältin, seine Ehefrau Valerie, hält sie eine Intrige gegen den Politfunktionär für möglich. Lena konzentriert sich gegen alle Widerstände auf die Suche nach Sattlers Feinden.

1
orf/ard/alexander kluge

Aus diesem Stoff ist der neue "Tatort" aus Ludwigshafen gestrickt. "Bei der Lösung lassen die Macher leider so gar kein Klischee aus", schreibt Astrid Ebenführer im TV-Tagebuch und resümiert: "Nach Burnout und Reha ist Lena Odenthal noch nicht ganz die Alte. Mit dem Abschalten tut sie sich schwer. Das wiederum fällt bei diesem 'Tatort' recht leicht."

2
orf/ard/alexander kluge

Positiver fällt das Urteil von Christian Buß bei "Spiegel Online" aus. Ob sich das Einschalten lohnt? "Ja. Relativ sauber inszeniertes Aufregerthema".

Aber: "Nicht alle Szenen sind subtil geraten, es marschiert hier zuweilen der eine oder andere Pappkamerad durchs Bild. Etwa der rattenartige, räudige Journalist auf Futtersuche, oder der abgebrühte, süffisante Manager, dessen Einfluss bis in die höchsten Ebenen der Politik reicht."

3
orf/ard/alexander kluge

Differenziert sieht Heike Hupertz für faz.net den neuen Fall: "'Roomservice' vertraut zu wenig auf aussagekräftig Dargestelltes und malt dafür manche Diskussion über die Quote und Frauen(selbst)bilder viel zu breit aus-"

4
orf/ard/alexander kluge

Wenig schmeichelhaft fällt das Resümee auf bild.de aus. Michael Schacht schreibt: "Ja, Lena Odenthal ist amtsmüde. Ja, sie darf auch schwach sein. Aber so langsam sollten sich die Macher etwas grundlegend Neues für Deutschlands dienstälteste TV-Kommissarin überlegen. Denn sonst werden auch ihre Zuschauer müde."

So und jetzt sind Sie an der Reihe: Wie hat Ihnen dieser "Tatort" gefallen? Top oder Flop? (red, 25.5.2015)

5
Share if you care.