Altach nach 2:0 gegen Grödig international

24. Mai 2015, 19:46
14 Postings

Vorarlberger sind nicht mehr aus den besten Vier zu verdrängen und stehen damit in der Europa-League-Qualifikation

Altach - Altach hat in der vorletzten Runde der Fußball-Bundesliga die erstmalige Teilnahme eines Vorarlberger Klubs am Europacup geschafft. Der Aufsteiger besiegte Grödig am Sonntag zuhause 2:0 (0:0) und ist damit weiterhin einen Punkt hinter Sturm Graz (2:1 bei der Admira) Vierter. Aufgrund des 0:3 des WAC in Salzburg ist Altach in der letzten Runde nicht mehr aus den besten Vier zu verdrängen.

Die mit Ersatztormann Strasser aufgelaufenen Gäste starteten etwas besser in die Partie. Bei der besten Chance in der Anfangsphase rutschte Venuto (9. Minute) hauchdünn an einer Hereingabe vorbei. Wenig später setzte aber auch auf der Gegenseite Darko Bodul einen Kopfball aus idealer Position nur knapp neben das Grödiger Gehäuse.

Die nächsten guten Möglichkeiten für die heimstarken Vorarlberger fanden Aigner (22.) und Roth (30.) vor. Der Kapitän verzog aus der Drehung. Roth donnerte einen Freistoß aus große Distanz an die Latte. Aber auch die Grödiger blieben in der flott geführten Partie gefährlich, Zählbares blieb aber auch für die Gäste vorerst noch aus.

Nach Wiederbeginn sorgte ein Doppelschlag von Bodul (55.) und Aigner (59.) für Jubel in der mit 6.200 Zuschauern gut gefüllten Cashpoint-Arena. Zunächst fing Ex-Sturm-Spieler Bodul einen Ball ab und schloss nach einem Haken mit einem Schuss aus spitzem Winkel erfolgreich ab. Kurz darauf erhöhte Zech mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze nach einer schönen Kombination auf 2:0. Für den im Winter aus Odense ins Ländle gewechselten Bodul war es der erste Saisontreffer, für Zech gar der erste in der Bundesliga.

Rasenheizung

Von diesem Rückschlag erholte sich Grödig nicht mehr. Dem Anschlusstreffer am nächsten kamen die Salzburger in der 77. Minute, als Brauer an der Stange scheiterte. Nach dem Schlusspfiff wurde das Spielfeld von den Altacher Anhängern gestürmt. Die Fans durften sich als Andenken an den größten Kluberfolg Rasenstücke mit nach Hause nehmen, denn zwei Tage nach dem letzten Heimspiel beginnt der Einbau einer Rasenheizung.

Zum Saisonabschluss tritt die Mannschaft von Damir Canadi, die im Sommer in der Europa-League-Qualifikation spielen darf, am nächsten Sonntag auswärts in Wiener Neustadt an. Der Tabellenachte aus Grödig empfängt die Admira. (APA, 24.5.2015)

SCR Altach - SV Grödig 2:0 (0:0)
Cashpoint Arena, 6.183, SR Kollegger.

Tore:
1:0 Bodul (55.)
2:0 Zech (59.)

Altach: Lukse - Lienhart, Ortiz, Zwischenbrugger, Zech - Ngwat-Mahop (75. Salomon), Prokopic (85. Jäger), Roth, Schreiner - Bodul (65. Seeger), Aigner

Grödig: Strasser - Martschinko, Karner, Maak, Strobl - Brauer, Völkl (78. Djuric) - Huspek (63. Schütz), Nutz (68. Emmanuel), Venuto - Tomi

Gelbe Karten: Prokopic, Schreiner, Ortiz bzw. Martschinko, Strobl

  • Erst der Aufstieg, nun mit der Europa-League-Qualifikation das nächste Zuckerl für Altach.
    foto: apa/dietmar stiplovsek

    Erst der Aufstieg, nun mit der Europa-League-Qualifikation das nächste Zuckerl für Altach.

Share if you care.