Mayr-Melnhof schließt Werk in Gunskirchen

22. Mai 2015, 16:58
51 Postings

Rund 100 Personen verlieren ihren Arbeitsplatz

Wien - Ende März gab Mayr-Melnhof ein Rekordergebnis und gute Umsatzzuwächse bekannt. "Wir haben viel verdient", ließ Wilhelm Hörmanseder, Chef des börsennotierten Faltschachtel- und Kartonherstellers, wissen und kündigte bis zu 100 Millionen Euro an weiteren jährlichen Investitionen an. Am Standort Gunskirchen verlieren nun dennoch rund 100 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz.

Der Konzern schließt dort seine Faltschachtelproduktion, ein ehemaliger Familienbetrieb, der seit zehn Jahren vollständig in Hand der Mayr-Melnhof ist. Die Fertigung wird in Wien konzentriert. Einem Viertel der 135 Beschäftigten soll ein Wechsel von Oberösterreich dorthin offeriert werden.

Mayr-Melnhof habe als Gruppe gut verdient, Gunskirchen jedoch sei als Druckerei-Standort für die Konsumgüterindustrie trotz Bemühens nicht mehr wettbewerbsfähig, sagt ein Konzernsprecher dem STANDARD. Wien erlaube als größere Einheit niedrigere Kosten. Für die betroffenen Mitarbeiter sei ein Sozialplan in Arbeit. (vk, 22.5.2015)

Share if you care.