Altach will mit drei Punkten gegen Grödig nach Europa

22. Mai 2015, 13:17
posten

Vorarlberger könnten bereits eine Runde vor Schluss Start in der Europa-League-Qualifikation fixieren

Altach/Grödig - Nach den jüngsten Rückschlägen in der Fußball-Bundesliga setzt der SCR Altach am Sonntag im Duell mit dem SV Grödig auf die eigene Heimstärke. Die Vorarlberger holten zwar aus den abgelaufenen vier Runden nur einen Punkt, sind aber vor eigenem Publikum bekanntlich eine Macht - neun der jüngsten elf Partien in der Cashpoint Arena wurden gewonnen, zuletzt reichte es gegen Salzburg immerhin zu einem 2:2.

Diese Statistik macht Trainer Damir Canadi Hoffnung. "Wir spielen daheim immer besser", erklärte der Wiener, der das 1:4 zuletzt in Ried schon wieder abgehakt hat. "Wir konzentrieren uns voll auf das Grödig-Match und werden alles versuchen, um zu gewinnen."

Erster Matchball für die Vorarlberger

Mit einem Sieg über Grödig und einer gleichzeitigen Niederlage des WAC bei Red Bull Salzburg wäre Altach als erster Vorarlberger Klub bereits eine Runde vor Schluss fix in der Europa-League-Qualifikation. "Wir haben jetzt den ersten Matchball, aber wir müssen aufpassen, denn die Grödiger haben viele schnelle Spieler", warnte Canadi.

Sein Widerpart Michael Baur kann der Partie relativ gelassen entgegenblicken - der Klassenerhalt wurde längst gesichert, jetzt winkt durch den Sturzflug der Austria sogar noch Endrang sieben. "Es ist sicher ein Ziel, die Austria noch abzufangen. Aber dafür brauchen wir in den letzten Spielen Top-Leistungen", meinte der Trainer des Tabellenachten, dem zwei Punkte auf die "Veilchen" fehlen.

Durch die Absage des Heimmatches gegen Rapid blieb den Grödigern im Gegensatz zu Altach eine englische Woche erspart. "Doch wir hätten lieber gespielt, weil wir einen guten Rhythmus haben und gut drauf sind", sagte Baur.

Grün-Weiß als Vorbild

Für das Aufeinandertreffen mit dem viertplatzierten Überraschungs-Aufsteiger will sich der Tiroler Rapid zum Vorbild nehmen - die Hütteldorfer fügten den Altachern vor zwei Wochen die einzige Liga-Heimniederlage in den jüngsten 14 Partien zu. "Sie haben das sehr gut vorgemacht, auch nach dem 0:1 nie aufgegeben und immer nach vorne gespielt. Man darf in Altach nie den Glauben daran verlieren, gewinnen zu können", betonte Baur. (APA, 22.5.2015)

SCR Altach - SV Grödig (Altach, Cashpoint Arena, SR Eisner). Bisherige Saisonergebnisse: 3:3 (a), 3:1 (h), 1:0 (a)

Altach: Brandner/Kobras - Lienhart, Ortiz, Zwischenbrugger, Zech - Ngwat-Mahop, Prokopic, Roth, Tajouri - Bodul, Aigner

Ersatz: Kobras/Brandner - Gercaliu, Umjenovic, Pöllhuber, Schreiner, Jäger, Riverola, Seeger

Es fehlen: Lukse (Fingerverletzung), Kovacec (bei Amateuren), Luxbacher (Fersenprellung), Salomon (Mittelfußknochenbruch)

Fraglich: Netzer (Muskelprobleme)

Grödig: C. Stankovic - Potzmann, Karner, Strauss, Martschinko - Djuric, Völkl - Huspek, Nutz, Venuto - Tomi

Ersatz: Strasser - Maak, Strobl, Goiginger, Kerschbaum, Brauer, Schütz, Emmanuel

Es fehlen: Cabrera (angeschlagen), Schubert (in Reha), Gschweidl (bei U20-WM), Hart (Leistenprobleme), Handle (Kiefer)

Share if you care.