Nächste Zeugen im Hypo-U-Ausschuss stehen fest

22. Mai 2015, 11:23
6 Postings

Nächsten Mittwoch kommen Ittner und Ettl

Wien/Klagenfurt - Die Zeugen für die nächsten Sitzungen des Hypo-Untersuchungsausschusses sind offiziell: Kommenden Mittwochvormittag soll der ehemalige OeNB-Hauptabteilungsleiter und heutige Vorstand Andreas Ittner Rede und Antwort stehen, am Nachmittag dann der ehemalige OeNB-Abteilungsleiter Helmut Ettl (nun FMA-Vorstand). Auch weitere Promis werden in nächster Zeit im Hohen Haus erwartet.

Wie die Parlamentskorrespondenz in einer Aussendung am Freitag weiters mitteilte, werden nächsten Donnerstag (28. Mai) drei Zeugen befragt: In der Früh bzw. zu Mittag sind die früheren FMA-Vorstände Heinrich Traumüller und Kurt Pribil (nunmehr OeNB-Direktor) dran. Am späten Nachmittag soll dann noch Philipp Abbrederis aus dem Kabinett von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) erklären, ob es politische Einflussnahme aufs Aktenschwärzen gegeben hat.

Und es geht dicht weiter - an den beiden ersten Juni-Terminen widmen sich die Abgeordneten Zeugen aus Kärnten, die mit dem Haftungsbeschluss des Landtags 2004 zu tun hatten: Nach Hansjörg Teissl von der Verbindungsstelle der Bundesländer geht es am 2. Juni zu Mittag mit dem früheren FPÖ-Landtagsklubobmann Martin Strutz (heute übrigens Büroleiter der Klagenfurter SPÖ-Bürgermeisterin) weiter, am Nachmittag soll dann der ehemalige ÖVP-Landtagsklubchef Raimund Grilc Rede und Antwort stehen.

Für den darauffolgenden Tag, den 3. Juni, ist zunächst Landesrat Rolf Holub, damals Obmann der Grünen "Interessensgemeinschaft" im Landtag, ins Parlament geladen. Zu Mittag ist der damalige Landtagsabgeordnete und jetzige SPÖ-Klubchef Herwig Seiser an der Reihe, am Nachmittag dann noch der Kärntner Finanzlandesdirektor Horst Felsner. (APA, 22.5.2015)

Share if you care.