HP gibt Kontrolle über Geschäftsbereiche in China ab

21. Mai 2015, 16:22
posten

Tsinghua Holdings bekommt 51 Prozent einer neuen Firma

Der US-Computerriese Hewlett-Packard (HP) verkauft die Mehrheit an mehreren Geschäftsbereichen in China für 2,3 Mrd. Dollar (2,1 Mrd. Euro). Es geht vor allem um Netzwerk- und Speicherdienste sowie Server, wie HP am Donnerstag mitteilte.

Umsatz von 3,1 Mrd. Dollar

Die Tsinghua Holdings, die zur renommierten Tsinghua-Universität gehört, bekommt einen Anteil von 51 Prozent an der neu geschaffenen Firma H3C. Die in ihr gebündelten Sparten hätten 8.000 Mitarbeiter und einen jährlichen Umsatz von 3,1 Mrd. Dollar.

China verschärfte zuletzt die Einschränkungen für Geschäfte ausländischer IT-Anbieter vor allem mit Behörden und Rüstungsunternehmen. (APA, 21.5. 2015)

Share if you care.