Telecom Italia verkauft 40 Prozent an Sendemaste-Tochter Inwit

21. Mai 2015, 10:07
posten

Suche nach Interessenten gestartet

Telecom Italia hat den Verkauf eines 40-prozentigen Anteils an der Sendemaste-Tochter Inwit in die Wege geleitet. 11.500 Sendemaste stehen im Besitz der vor 40 Jahren gegründeten Inwit. Telecom Italia hat eine Reihe von Banken mit der Suche nach Interessenten beauftragt, teilte Telecom Italia am Donnerstag mit.

Mehrheit soll bleiben

Der Telekom-Konzern ist der einzige Aktionär von Inwit und will auch nach der Veräußerung des 40-prozentigen Anteils die Mehrheit an der Tochter behalten. Der Wert von Inwit soll bei 1,7 Mrd. Euro liegen.

In Italien ist derzeit ein zähes Duell um die Kontrolle der Sendemasten für Fernsehen und Telekommunikation im Gange. Der von der russischen Vimpelcom kontrollierte italienische Mobilfunkkonzern Wind hat Anfang März der spanischen Gruppe Abertis 7.377 Sendemasten in Italien verkauft. Der Deal hatte ein Volumen von 693 Mio. Euro. Konkret veräußert Wind dabei an Abertis einen 90-prozentigen Anteil an der Tochter Galata, die die Sendemasten verwaltet, 10 Prozent behält der Telekom-Konzern. Die Einnahmen sollen die Verschuldung von Wind eindämmen, teilte das Unternehmen mit. (APA, 21.5.2015)

Share if you care.