Kritik an EZB wegen vorab Weitergabe von Infos an Manager

20. Mai 2015, 17:26
14 Postings

Euro reagierte prompt und gab gegen den Dollar nach

Wien - Die Informationspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgt derzeit für heftige Kritik bei Anlegern. Am Montagabend war EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Coeuré Vortragender bei einem Investorentreffen in einem Londoner Hotel. Während des Dinners kündigte er an, dass die EZB ihre Staatsanleihenkäufe (60 Milliarden im Monat) beschleunigen werde, um eine Flaute am Markt im Juli und August auszugleichen.

Die EZB gab dies offiziell erst Dienstag bekannt. Der Euro reagierte prompt und gab gegen den Dollar nach. Der Verdacht steht im Raum, dass die Manager in London von der Info vorab profitierten. Die EZB spricht von einem Versehen - die offizielle Mitteilung hätte Montag erfolgen sollen. (szi, 21.5.2015)

Share if you care.