Französische Altice stieg mit Milliardendeal in US-Kabelmarkt ein

20. Mai 2015, 11:12
posten

Konzern kaufte 70 Prozent an amerikanischer Suddenlink Communications

Durch eine milliardenschwere Übernahme drängt der französische Kabelbetreiber Altice auf den hart umkämpften amerikanischen Markt. Altice gab am Mittwoch den Kauf von 70 Prozent an dem mit insgesamt 9,1 Mrd. Dollar (8,1 Mrd. Euro) bewerteten US-Konzern Suddenlink Communications bekannt.

Informierten Kreisen zufolge strecken die Franzosen auch die Fühler nach dem deutlich größeren Konkurrenten Time Warner Cable (TWC) aus. Suddenlink könnte für Altice nur der erste Schritt sein, sagte ein Branchenkenner. TWC ist an der Börse 44,5 Mrd. Dollar wert.

Übernahme abgesagt

Erst vor wenigen Wochen hatte US-Marktführer Comcast die geplante Übernahme des Branchenzweiten TWC für 45 Mrd. Dollar abgesagt. Grund war der Widerstand der Aufsichtsbehörden.

Altice-Chef Dexter Goei erklärte, die Investition in Suddenlink bereite seinem Unternehmen den Weg in einen der größten und am schnellsten wachsenden Kommunikationsmärkte der Welt. Die bisherigen Suddenlink-Anteilseigner BC Partners und CPP Investment Board sollen mit 30 Prozent beteiligt bleiben. Suddenlink setzte letztes Jahr 2,3 Mrd. Dollar um und erzielte ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von mehr als 900 Mio. Dollar.

Die in Amsterdam gelisteten Altice-Aktien schnellten zum Handelsauftakt rund sieben Prozent nach oben. (APA, 20.5. 2015)

Share if you care.