Nordkorea verweigert UN-Generalsekretär Besuch

20. Mai 2015, 05:31
48 Postings

Pjöngjang zog Genehmigung ohne Angaben von Gründen zurück, Ban Ki-moon bedauert den Schritt

Seoul – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon kann Nordkorea doch nicht besuchen, weil Pjöngjang eine frühere Genehmigung zurückgezogen hat. Ban nannte diesen Schritt am Mittwoch "sehr bedauerlich". Er wollte keine diplomatische Mission durchführen, sondern den gemeinsamen Industriepark in Kaesong zwischen Nord- und Südkorea besuchen.

In einer Rede in Seoul erklärte Ban, dass Nordkoreas Behörden über diplomatische Kanäle hätten wissen lassen, dass sie "ihre Entscheidung, mich den Kaesong-Industriepark besuchen zu lassen, revidieren". Und er ergänzte: "Es gab keine Erklärung für diesen Wandel in letzter Minute."

Ban ist selbst Südkoreaner und wäre der dritte UN-Chef, der Nordkorea einen Besuch abstattet. Zuletzt besuchte Boutros Boutros-Ghali das Land 1993.

Ban: Industriepark "Gewinn für beide Seiten"

Bans Kindheit war von dem dreijährigen Krieg geprägt, nachdem die Kommunisten im Norden des Landes mit russischer und chinesischer Rückendeckung im Juni 1950 den Süden überfallen hatten. Er sei bereit zu tun, "was auch immer nötig ist", um die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu verbessern, hatte Ban mehrmals gesagt.

Der grenznahe innerkoreanischen Industriepark sei "ein Gewinn für beide Seiten", hatte ihn die Uno zitiert. "Es symbolisiert den guten Weg, die Vorteile des Nordens und des Südens zum gegenseitigen Wohlergehen zu nutzen." (APA, Reuters, 20.5.2015)

Share if you care.