Apple bringt neues Macbook Pro 15 und billigeren 5k-iMac

19. Mai 2015, 16:28
183 Postings

Laptop und Desktop-Rechner mit neuen Komponenten überarbeitet

Apple hat seine Macbook-Pro- und iMac-Reihen aufgefrischt. Das Macbook Pro mit 15"-Display soll nun mehr Leistung bieten und verfügt wie einige andere Macbook-Modelle über das sogenannte Force-Touch-Trackpad. Daneben wurde der iMac mit 5k-Display mit einem günstigeren Einstiegsmodell überarbeitet.

MacBook Pro

Beim neuen Macbook verbaut Apple neben der Intel Iris Pro Graphics optional die Grafikkarte AMD Radeon R9 M370X. Das Unternehmen verspricht damit 80 Prozent schnellere Leistung bei Videoschnitt, Games und Rendering von 3-D-Animationen. Bei der Akkulaufzeit gibt der Hersteller ein Plus von einer Stunde an – das Notebook soll so auf neun Stunden Surfen im WLAN oder Videowiedergabe kommen.

Es ist zudem mit einem Force-Touch-Trackpad ausgestattet, das auf die Intensität des Drucks reagiert und haptisches Feedback bietet. In der Basiskonfiguration mit 2,2 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, 16G B Arbeitsspeicher, 256 GB Flash-Speicher und Intel Iris Pro Grafik kostet es 2.249 Euro. Wer sich für das Modell mit AMD-Grafikkarte entscheidet muss 2.799 Euro zahlen.

Neuer 5k-iMac

Auch das 27 Zoll große Basismodell des Desktop-Rechners iMac mit "Retina 5k"-Display wurde überarbeitet. Zur Ausstattung gehören ein Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, AMD Radeon R9 M290-Grafik, 8 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Festplattenspeicher. Der Preis fängt bei 2.299 Euro an - zuvor lag der Einstiegspreis bei 2.599 Euro. Allerdings gibt es bei diesem Modell kein Fusion-Drive zur Auswahl und die Prozessor-Geschwindigkeit wurde von 3,5 auf 3,3 GHz gedrosselt. Sowohl das neue Notebook als auch der iMac sind ab sofort verfügbar. (br, 19.5.2015)

Link

Apple

  • Apple hat sein 15"-Macbook Pro mit schnelleren Komponenten ausgestattet.
    foto: apple

    Apple hat sein 15"-Macbook Pro mit schnelleren Komponenten ausgestattet.

  • Der iMac wurde mit einem 5k-Display überarbeitet.
    foto: apple

    Der iMac wurde mit einem 5k-Display überarbeitet.

Share if you care.