EZB will Anleihenkäufe vorziehen

19. Mai 2015, 10:04
6 Postings

Die Aussicht auf verstärkte Anleihekäufe in den kommenden Wochen hat den Euro am Dienstag auf Talfahrt geschickt

Frankfurt - Die EZB hat die Märkte auf eine vorübergehende Verstärkung ihrer Anleihenkäufen in den nächsten Wochen eingestimmt. Die Europäische Zenralbank (EZB) werde wegen der in der Urlaubssaison im Hochsommer üblicherweise reduzierten Liquidität am Markt ihr Programm vorher intensivieren, kündigte Direktoriumsmitglied Benoit Coeure in einer am Dienstag veröffentlichten Rede in London an. Der Euro ging am Dienstag auf Talfahrt. Er verlor binnen Minuten mehr als ein US-Cent auf 1,1197 Dollar.

Es gehe um eine moderate Erhöhung in den Monaten Mai und Juni, so Coeure. Im Juli und August würden dann entsprechend weniger Papiere gekauft. Dieses Vorgehen solle sicherstellen, dass die EZB ihr durchschnittliches monatliches Kaufvolumen von 60 Mrd. Euro erreichen könne. Im September werde das Volumen dann voraussichtlich wieder hochgefahren.

"Wenn Markt-Analysten in den kommenden Wochen womöglich ein etwas höheres Ankaufvolumen beobachten, hat dies nichts mit der jüngsten Phase der Marktschwankungen zu tun", sagte der Franzose. In den vergangenen Wochen hatte ein Ausverkauf bei Anleihen eingesetzt. Dies drückte etwa den deutschen Bund-Future, der auf der zehnjährigen Bundesanleihe basiert, binnen weniger Tage auf 151,44 Punkte von zuvor 160,69 Zählern - der größte Kurssturz seiner Geschichte. Coeure sagte, normalerweise seien Preiskorrekturen am Markt kein Grund zur Sorge. Doch in diesem Fall sei es das Tempo der Preisbewegung, die ihm Sorge bereite. (APA, 19.5.2015)

  • Das Tempo der Preisbewegungen bereitet der EZB Sorgen.
    foto: apa/rumpenhorst

    Das Tempo der Preisbewegungen bereitet der EZB Sorgen.

Share if you care.