Griechenland will ESM für Anleihe-Zahlungen an EZB anzapfen

18. Mai 2015, 22:43
53 Postings

Laut Finanzminister Varoufakis

Athen/Frankfurt - Griechenland will den Euro-Rettungsfonds zur Überbrückung von Finanzengpässen anzapfen. Der ESM könne für die griechischen Staatsanleihen im Besitz der Europäischen Zentralbank (EZB) aufkommen, die von Juli und August an fällig würden, sagte Finanzminister Yanis Varoufakis am Montag in Athen.

Sein Land würde dann das Geld nach einem Abkommen mit den internationalen Gläubigern über einen längerfristigen Zeitraum wieder an den ESM zurückzahlen. Dies könne Griechenland Luft verschaffen, um die Schuldenkrise zu bewältigen. Varoufakis hatte wiederholt eine Umschuldung gefordert, um mehr Zeit für die Rückzahlung der Bonds in EZB-Hand zu bekommen. Allein im Juli und August werden zusammen rund 6,7 Milliarden Euro fällig.

Stockende Verhandlungen

Griechenland ringt seit Monaten mit den Euro-Partnern und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) um weitere Finanzhilfen, damit eine Staatspleite abgewendet werden kann. Die Verhandlungen über den geforderten Spar- und Reformkurs stocken aber.

Die griechische Regierung räumte am Montag ein, dass eine Einigung bis Monatsende dringlich sei. Die Bundesbank sieht die Zahlungsfähigkeit Griechenlands als akut bedroht an. Das Ägäis-Land wird seit 2010 von den Euro-Partnern und dem IWF mit 240 Milliarden Euro vor dem finanziellen Kollaps bewahrt. (APA/Reuters, 18.5.2015)

Share if you care.