Mai(bock) 2015: Der Sieger steht längst fest

19. Mai 2015, 15:00
28 Postings

Das rohe Rehlein der Saison: Schon wieder der Floh und der Fidler - Aber wissen Sie bessere Böcke?

Schon wieder der Fidler und der Floh. Werden Sie jetzt sagen, und das mit Recht. Aber: Es muss sein. Wegen des Maibocks. Sollte ich Ihnen wirklich verschweigen, wo es das Rehlein der Saison gibt, roh mariniert? Nichts verlieren über fast schon flüssig-zartes Fleisch?

Nun könnte ich mir vorstellen, dass der eine oder andere User, die eine oder andere Userin von derStandard.at an diesem Punkt schwungvoll nickt: Fleisch isst man nicht, und also mögen ganz besonders jene schweigen, die das dennoch tun. Ich Unverbesserlicher zum Beispiel. Ich schwelge, statt zu schweigen. Sorry dafür.

Wie aber bekommt der Floh das wilde Fleisch so weich, so zart, dass man darüber die schönsten rohen Rinderfleischlappen des Piemont vergisst?

Junges Reh, alter Balsamico

Der Floh sagt, er mariniert das junge Rehlein mit altem Aceto Balsamico, genauer: neun Jahre, und vom nicht ganz unbekannten Herwig Pecoraro aus Klosterneuburg-Kierling. Zudem mit Bio-Rapsöl von der Hagentaler Ölmanufaktur aus St. Andrä-Wördern (die mir bisher nicht so geläufig war). Bergkernsalz, sagt er noch, der Floh, Biopfeffer vom Sonnentor und bisserl Senf.

foto: harald fidler

Duftiger Karma-Support: Pelargonien und Spargel

Jetzt überleg ich natürlich, ob soviel Bio karmamäßig nicht doch den Fleischkonsum, von süßem Reh zudem, ausbalancieren kann. Vielleicht, wenn ich danach Spargel mit Duftpelargonienblättern gedämpft und Lupinien-Orangen-Rapsöl-Emulsion nehme, übrigens eine fruchtige Freude? Und wenn ich dann noch Bio-Lupiniencreme löffle, mit Mairüben (statt -böcken), Mangold und Topaz, auch kein Fehler?

Die Frage mit der Karmabalance überlass ich jetzt vielleicht besser den karmamäßig kundigen Userinnen und Usern.

Wo bocken Sie?

Die übrigen Userinnen und User, jene also, die sich vom Fleische (noch) nicht abgewandt haben, würde ich gerne noch etwas Praktischeres fragen: Wo bekommen Sie ihren Lieblings-Maibock? Muss ja nicht unbedingt roh mariniert sein. Obwohl: Der ist schon jetzt mein Sieger im Mai 2015. Und es könnte gut sein, dass er den Juni und den Juli gleich mitnimmt. (Harald Fidler, 19.5.2015)

Share if you care.