Tirols Landespreis für zeitgenössische Kunst an Elmar Trenkwalder

18. Mai 2015, 18:30
posten

Sarah Decristoforo, Michael Kargl und Johannes Porsch bekommen Förderpreise

Innsbruck - Der Tiroler Landespreis für zeitgenössische Kunst 2015 ist am Montagabend an den Bildhauer Elmar Trenkwalder für dessen Gesamtwerk verliehen worden. Die Auszeichnung ist mit 5.500 Euro dotiert. Über die drei Förderpreise in Höhe von insgesamt 2.550 Euro dürfen sich Sarah Decristoforo, Michael Kargl und Johannes Porsch freuen.

"Elmar Trenkwalder hat mit seinen morphologischen Formen einen außergewöhnlichen und eigenwilligen Stil entwickelt. Der Tiroler ist in zahlreichen international renommierten Sammlungen und Ausstellungen sehr präsent", begründete die zuständige Landesrätin Beate Palfrader (SVP) die einstimmige Entscheidung des zuständigen Kulturbeirates.

Monumentales und Kleinteiliges

Seit Jahrzehnten arbeitet der Bildhauer mit großen Bronzen. In den vergangenen Jahren verwendete er Keramik bzw. gebrannten Ton. Neben monumentalen Keramikplastiken finden sich auch kleinteilige Werke in seinem Repertoire.

1959 in Weißenbach am Lech im Tiroler Außerfern geboren zog es den Tiroler zur künstlerischen Ausbildung nach Wien. Dort studierte er an der Akademie der bildenden Künste von 1978 bis 1982 bei Max Weiler und Arnulf Rainer. Für sein Schaffen wurde Trenkwalder 1991 beim 22. "Österreichischen Graphikwettbewerb" mit dem Preis der Stadt Wien, 1993 mit dem Anton-Faistauer-Preis für Malerei und zuletzt 2004 mit dem Keramikpreis des Landes Salzburg bedacht. Er lebt und arbeitet in Innsbruck. (APA, 18.5.2015)

Share if you care.