Volksschule und Hort in Wien wegen Brandes evakuiert

18. Mai 2015, 15:40
3 Postings

Feuerwehr löste Alarmstufe 2 aus - Flammen in Abstellkammer rasch gelöscht

Wien - Eine Volksschule mit angeschlossenem Hort der Stadt Wien in der Brigittenau ist Montagnachmittag wegen eines Feuers vorsorglich evakuiert worden. Die Feuerwehr löste wegen des brenzligen Einsatzortes Alarmstufe 2 aus und rückte mit 15 Fahrzeugen und 70 Einsatzkräften an. Der in einem Abstellraum im obersten Stockwerk ausgebrochene Brand war aber rasch gelöscht.

Als die Feuerwehr in der Leystraße ankam, hatte die Direktion bereits die vollständige Räumung des Gebäudes durchführen lassen. Keines der Kinder kam zu Schaden. Auch das Lehr- und Betreuungspersonal blieb unverletzt. Nur der Schulwart wurde von der Berufsrettung Wien wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung versorgt, aber auch er wurde anschließend in häusliche Pflege übergeben.

Beträchtliche Rauchentwicklung

"Mit einer Löschleitung unter Atemschutz konnte der Brand rasch gelöscht werden", sagte Oberbrandrat Christian Feiler. Die Flammen waren in der Requisitenkammer der Schule ausgebrochen, die Rauchentwicklung sei dann doch beträchtlich gewesen. Die Ursache für das Feuer war vorerst unbekannt. (APA, 18.5.2015)

  • Die Kinder wurden in Sicherheit gebracht.
    foto: ma 68 lichtbildstelle

    Die Kinder wurden in Sicherheit gebracht.

Share if you care.