Asyl: Mögliche Unterbringung in Kasernen wird geprüft

18. Mai 2015, 14:18
10 Postings

Verteidigungsministerium will Ergebnis spätestens am Mittwoch vorlegen

Wien - Ob Flüchtlinge verstärkt an Kasernenstandorten untergebracht werden können - das wird derzeit noch vom Verteidigungsressort geprüft. Bis spätestens Mittwoch soll ein Ergebnis vorliegen, hieß es am Montag.

Vom Verteidigungsministerium wird aktuell noch geprüft, an welchen Standorten eventuell Flüchtlinge untergebracht werden können. Grundsätzlich wurde festgehalten, dass das Bundesheer derzeit über keine leer stehenden Kasernen verfügt. Es müssten daher einzelne Gebäude oder ganze Liegenschaften geräumt werden.

Zu prüfen ist unter anderem die aktuelle und geplante Belegung einer Kaserne für den Zeitraum von etwa einem halben Jahr und die Dauer der Verfügbarkeit. Auch die bauliche Eignung der Liegenschaft wird gecheckt, etwa ob einzelne Gebäude abgetrennt werden können, soll doch der militärische Dienst nicht beeinträchtigt werden. Geprüft wird auch, ob am Gelände Schießübungen stattfinden oder Waffen gelagert werden.

Keine Unterbringung in vollgenutzten Kasernen

Grundsätzlich ausgeschlossen für die Flüchtlingsunterbringung sind Kasernen in Vollnutzung wie beispielsweise jene in Güssing oder jene, wo es nur Amtsgebäude, aber keine Unterkünfte gibt. Das Bundesheer bietet Flüchtlingen bereits jetzt eine Herberge: Aktuell sind in der Tilly-Kaserne in Freistadt rund 100 Personen und in der Magdeburg-Kaserne in Klosterneuburg rund 250 Asylwerber untergebracht.

Vorauseilender Widerstand kommt wieder einmal aus Linz, weil die Kaserne in Ebelsberg ein weiteres Mal als mögliche Quartier-Option genannt wurde. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) meinte dazu in den "Oberösterreichischen Nachrichten": "Wenn das passiert, komme ich mit einer Unterlassungsklage." (APA, 18.5.2015)

  • Die Hiller-Kaserne in Ebelsberg war schon vergangenen Sommer als Unterkunft für Asylwerber im Gespräch.
    foto: apa/rubra

    Die Hiller-Kaserne in Ebelsberg war schon vergangenen Sommer als Unterkunft für Asylwerber im Gespräch.

Share if you care.