Verlassenes Hotel auf Kos als Endstation für Flüchtlinge

Ansichtssache18. Mai 2015, 12:40
8 Postings

Rund 10.500 Flüchtlinge sollen in diesem Jahr bereits die griechische Küste über den Seeweg erreicht haben. Viele von ihnen flüchten vor dem Krieg in Syrien und landen unter anderem mit Schlauchbooten von der türkischen Küste auf der griechischen Insel Kos.

Dort werden fast alle Ankommenden in einem verlassenen Hotel ohne Elektrizität und angemessene Sanitäranlagen untergebracht. NGOs forderten die griechischen Behörden wiederholt auf, die Unterkünfte für Flüchtlinge zu verbessern. (red, 18.5.2015)

foto: epa/yannis kolesidis
1
foto: epa/yannis kolesidis
2
foto: epa/yannis kolesidis
3
foto: epa/yannis kolesidis
4
foto: epa/yannis kolesidis
5
foto: epa/yannis kolesidis
6
foto: epa/yannis kolesidis
7
foto: epa/yannis kolesidis
8
foto: epa/yannis kolesidis
9
foto: epa/yannis kolesidis
10
foto: epa/yannis kolesidis
11
foto: epa/yannis kolesidis
12
foto: epa/yannis kolesidis
13
foto: epa/yannis kolesidis
14
foto: epa/yannis kolesidis
15
Share if you care.