"We're back": Lizard Squad greift wieder PlayStation und Xbox an

18. Mai 2015, 10:23
89 Postings

"Unsere Lizards planen gerade den nächsten Schritt unseres Kreuzzuges"

Das Hacker-Kollektiv Lizard Squad soll eigenen Angaben zufolge verantwortlich für die Ausfälle der Spielenetzwerke PlayStation Network und Xbox Live sein. Mit der Meldung "We're back" meldete sich die Gruppe via Twitter zurück, die nach Verhaftungen um den Jahreswechsel als zerschlagen geglaubt war. Zu Weihnachten sorgte Saboteure unter dem Banner Lizard Squad wiederholt für Ausfälle der Dienste.

Nachricht ans FBI

Sony und Microsoft haben bereits Ermittlungen veranlasst. Wer tatsächlich hinter den neuen Störungen von vergangenem Freitag auf Samstag steckt, lässt sich noch nicht sagen. In weiteren Tweets stellte Lizard Squad weitere Aktionen in Aussicht. "Unsere Lizards planen gerade den nächsten Schritt unseres Kreuzzuges. Bleibt dran", heißt es in einer Mitteilung. Wer nicht daran glaube, dass es sich um das gleiche Team wie vor einem Jahr handelt, solle die im Twitter-Profil angegeben Webseiten prüfen. Dem FBI richtete man ebenfalls eine Botschaft aus: "Vor knapp einem Jahr sagte das FBI, dass sie uns verhaften werden. Bislang wurde noch niemand angeklagt."

Unverständnis

Welche Motivation hinter den neuerlichen Angriffe steht, ist nicht klar. Ende 2014 hieß es Seitens eines angeblichen Mitstreiters gegenüber Medien, dass man die Sabotageakte aus Spaß begehe. In Foren und auf Twitter drücken betroffene Spieler unterdessen ihren Unmut aus. (zw, 18.5.2015)

  • Artikelbild
    foto: lizard squad/twitter
Share if you care.