Beteiligung an Anti-Schlepper-Mission von UNO-Mandat abhängig

18. Mai 2015, 10:05
29 Postings

Verteidigungsminister zuversichtlich zu Start im Juni -

Brüssel - Eine Beteiligung Österreichs an der geplanten EU-Militärmission gegen Schlepper ist nach den Worten von Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) von einem UNO-Mandat und von der konkreten Ausgestaltung der Mission abhängig. "Die grundsätzliche Position Österreichs ist klar. Wir unterstützen politisch die Mission im Kampf gegen die Schlepper", sagte Klug am Montag in Brüssel.

Klug "grundsätzlich zuversichtlich"

Ohne UNO-Mandat gehe eine Beteiligung Österreichs nicht, bekräftigte der Verteidigungsminister. Zur Stunde sei noch die konkrete Ausgestaltung der Mission und ein konkretes UNO-Mandat offen. Klug zeigte sich allerdings "grundsätzlich zuversichtlich", dass der geplante Starttermin im Juni zu halten sein wird.

Optimistisch zeigte sich Klug auch im Hinblick auf das UNO-Mandat. Eine Einladung Libyens hätte einen starken Einfluss auf ein solches Mandat, sagte er. (APA, 18.5.2015)

Share if you care.