Online-Nacktfotos gestohlen: "Photofucket"-Entwicklern drohen 15 Jahre Haft

17. Mai 2015, 14:08
74 Postings

Zwei Männer wurden in den USA am Freitag verhaftet

Zwei Männern in den USA wird vorgeworfen, eine Software entwickelt zu haben, die automatisch Nacktfotos in privaten Online-Fotoalben stehen kann. Nun droht den beiden am Freitag verhafteten Männern eine Haftstrafe von insgesamt bis zu 15 Jahren.

"Fusking"

Mit der Software "Photofucket" können private Fotoalben von Nutzern des Online-Dienstes Photobucket aufgespürt werden. Das Tool kann laut "Business Insider" die eigentlich nicht öffentlich bekannten URLs durch automatisiertes Ausprobieren von Zahlen in der Original-Adresse erraten.

Diese "Fusking" genannte Methode ist bei Photobucket ein schon seit Jahren bekanntes Problem. Der Dienst habe laut Bericht zwar Sicherheitsvorkehrungen dagegen getroffen, offenbar jedoch nur unzureichende.

An Pornoforen verkauft

Die mit "Photofucket" gestohlenen Fotos von Frauen seien an Pornoforen verkauft worden. Die kostenlose Version der Software ist noch immer in Umlauf. Um 30 Dollar sollen die Beschuldigten auch eine Version angeboten haben, mit der Passwörter geklaut und Userprofile gescannt werden können. (red, 17.5.2015)

  • In den USA wird zwei Männern vorgeworfen ein Tool entwickelt zu haben, das private Fotoalben bei Photobucket aufspüren kann und Nacktfotos stiehlt.
    screenshot: red

    In den USA wird zwei Männern vorgeworfen ein Tool entwickelt zu haben, das private Fotoalben bei Photobucket aufspüren kann und Nacktfotos stiehlt.

Share if you care.