Drei Goals in drei Minuten: Mané schreibt Geschichte

16. Mai 2015, 19:06
176 Postings

Senegalesischer Teamstürmer maßgeblich an 6:1-Kantersieg von Southampton über Aston Villa beteiligt - Leicester gerettet - Niederlage zum Abschied von Gerrard an der Anfield Road

Southampton - Sadio Mané hat Premier-League-Geschichte geschrieben. Dem senegalesischen Nationalspieler vom FC Southampton gelang beim 6:1 (5:1)-Erfolg gegen Andreas Weimanns Aston Villa in der ersten Halbzeit binnen unglaublichen 2:56 Minuten ein Hattrick, in so kurzer Zeit war dieses Kunststück noch keinem in der Premier League gelungen.

Für die alte Bestmarke hatte 1994 Robbie Fowler im Trikot des FC Liverpool gegen den FC Arsenal gesorgt. Fowler benötigte für seinen Hattrick seinerzeit in 4:33 Minuten fast doppelt so lange.

Mané war im September 2014 für 15 Millionen Euro von Red Bull Salzburg nach Southampton gewechselt. Durch den Sieg untermauerte Southampton seine Europa-League-Ambitionen. Weimann erlebte die Sause von der Bank aus.

Der Ex-Bulle war in der 13., 14. und 16. Minute erfolgreich und brach damit auch die Bestmarke für den frühesten Hattrick. Die hatte 2003 Dwight Yorke im Blackburn-Dress gegen Arsenal mit drei Toren innerhalb der ersten 22 Minuten aufgestellt.

Die weiteren Treffer für das Team von Trainer Ronald Koeman steuerten Shane Long (26., 38.) und Graziano Pelle (81.) bei. Aston Villa gelang durch, man möchte sagen selbstverständlich, Christian Benteke ein Ehrentreffer (45.+3).

Trotz allem: Abstieg geht nicht mehr

Trotz des Debakels, absteigen kann Aston Villa nicht mehr, da Hull bei Tottenham 0:2 unterlag und damit die Birminghamer in der letzten Runde nicht mehr überflügeln kann.

Ebenfalls gerettet ist Leicester City (38 Punkte) nach einem torlosen Remis beim AFC Sunderland. Das Team von Coach Dick Advocaat (37) muss noch zittern. Stark gefährdet sind weiterhin Hull City (34), das derzeit den dritten Abstiegsplatz belegt, sowie Newcastle (36) nach einem enttäuschenden 1:2 bei Fixabsteiger Queens Park Rangers. Neben QPR ist auch Burnley der Gang in die Zweitklassigkeit bereits sicher.

Niederlage zum Abschied von Gerrard

Liverpool hat beim Abschied von Clublegende Steven Gerrard an der Anfield Road gegen Crystal Palace 1:3 verloren. Durch die Niederlage verabsäumten es die "Reds", Tabellenplatz fünf zu festigen.

Adam Lallana (26.) schoss Liverpool in Führung. Tore von Jason Puncheon (44.), Wilfried Zaha (60.) und Glenn Murray (91.) sorgten aber noch für die bittere Heimniederlage der Gastgeber bei der Verabschiedung ihres Kapitäns, der nach der Saison zum MLS-Club LA Galaxy wechselt.

Gerrard spielte in seinem wohl letzten Liverpool-Heimspiel durch und nahm nach dem Abpfiff Ovationen der Vereinsgrößen Kenny Dalglish und Ian Rush entgegen. Der Mittelfeldspieler ist seit Kindheitstagen für Liverpool aktiv. Je einmal gewann er die Champions League (2005) und den UEFA-Cup (2001), je zweimal den europäischen Supercup (2001, 2005) und den FA-Cup (2001, 2006) sowie dreimal den Liga-Cup (2001, 2003, 2012). Nur der Meistertitel blieb dem 114-fachen englischen Internationalen (21 Tore) verwehrt. Sein voraussichtlich letztes Spiel für Liverpool wird Gerrard am 24. Mai auswärts gegen Stoke City bestreiten. (sid/APA/red - 16.5. 2015)

первый в мире спорта
  • Hatte es eilig: Sadio Mané.
    foto: ap/ison

    Hatte es eilig: Sadio Mané.

  • Vier Mal Gerrard in Liverpool.
    foto: ap/ jon super

    Vier Mal Gerrard in Liverpool.

Share if you care.