Trotz Waffenruhe schwere Gefechte im Jemen

15. Mai 2015, 19:35
10 Postings

Mindestens zehn Tote in Taez - 300.000 auf der Flucht

Aden - Im Jemen ist es trotz der Feuerpause zu schweren Gefechten zwischen Houthi-Rebellen und regierungstreuen Milizen gekommen. Mindestens zehn Menschen seien am Freitag in der Stadt Taez getötet worden, berichtete ein Mediziner.

Auch in Dhalea ist es nach Berichten von Anwohnern zu Schießereien gekommen, Opfer wurden zunächst nicht bekannt. "Nichts ist anders geworden mit diesem Waffenstillstand", sagte ein Einwohner Adens. Die Hafenstadt ist die Hochburg der regierungstreuen Milizen, die von Saudi Arabien mit Luftangriffen auf Houthi-Milizen unterstützt werden.

300.000 auf der Flucht

Durch die Kämpfe sind rund 300.000 Menschen auf der Flucht. Bei der Lebensmittelversorgung von zwölf Millionen Menschen drohen Engpässe. In der Hauptstadt Sanaa landeten am Freitag nach Angaben des UN-Hilfswerks UNHCR sechs Frachtflugzeuge mit 150 Tonnen lebenswichtigen Versorgungsgütern.

Die saudi-arabische Militärallianz hatte am Dienstag eine fünftägige Waffenruhe angekündigt. Mehr als sechs Wochen nach Beginn der Luftangriffe, mit denen Saudi-Arabien und seine sunnitischen Verbündeten die vom Iran unterstützten Houthis zurückdrängen wollen, droht dem Land nach Angaben von Hilfsorganisationen eine humanitäre Katastrophe. (APA/Reuters, 15.5.2015)

Share if you care.