ABC-Anchor überwies Clinton-Stiftung 75.000 Dollar

15. Mai 2015, 09:51
10 Postings

Republikaner sehen Parteilichkeit des früheren Clinton-Beraters Stephanopoulos bestätigt

New York/Wien – George Stephanopoulos, politischer Anchorman, Interviewer und Kommentator des US-Networks ABC, hat in den vergangenen drei Jahren 75.000 Dollar an die Stiftung von Bill, Hillary und Chelsea Clinton gespendet. Die Republikaner sehen damit ihre Vorwürfe bestätigt, die dem früheren Berater Bill Clintons schon seit Jahren Parteilichkeit vorwerfen.

Stephanopoulos versuche sich mit den Spenden die Gunst der Clintons zu erkaufen, wird ihm vorgeworfen. Hillary Clinton strebt eine Kandidatur für die Nachfolge von Barack Obama im US-Präsidentenamt an. Mit der Spende sei Stephanopoulos als unabhängiger Interviewer und Debattenmoderator unglaubwürdig geworden.

Stephanopoulos entschuldigte sich. Er wolle alles vermeiden, was seine Integrität oder jene der "ABC News" in Zweifel ziehen könnte. "Ich will nichts tun, was beim Publikum Fragen aufwirft."

ABC ließ laut "New York Times" verlauten, man akzeptiere die Entschuldigung – auch wenn Stephanopoulos die Spende nicht dem Sender gemeldet habe. Die Spende sei von der Stiftung öffentlich zugänglich dokumentiert worden. (red, 15.5.2015)

  • ABC-Anchor George Stephanopoulos steht wegen seiner Spenden für die Clinton-Stiftung in der Kritik.
    foto: ap photo/abc, heidi gutman

    ABC-Anchor George Stephanopoulos steht wegen seiner Spenden für die Clinton-Stiftung in der Kritik.

Share if you care.