Apple Watch: Kritik an mangelhaftem Diebstahlschutz

15. Mai 2015, 09:34
10 Postings

Fremde Geräte können ohne Pin auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

Eigentlich soll ein Pin Nutzer der Apple Watch vor fremdem Zugriff schützen: Erkennt die Smartwatch, dass sie vom Handgelenk ihres Besitzers genommen wurde, verlangt sie nach einer Zahlenkombination, um wieder entsperrt zu werden. Doch iDownloadBlog hat dokumentiert, dass sich die Apple Watch auch ohne Eingabe des Pins auf ihre Werkseinstellungen zurücksetzen lässt. Dann kann die Smartwatch neu mit einem iPhone gekoppelt werden, ist also praktisch wie frisch aus dem Laden.

Kein Activation Lock

Das mache das Gadget für Diebe besonders attraktiv, befürchtet der Blog. Im Unterschied dazu gibt es bei iPhones ab iOS 7 etwa den Activation Lock: Die Geräte können nur mit Eingabe von Apple ID samt dazugehörigem Passwort entsperrt werden, daran geht auch kein Weg vorbei. Dadurch werden iPhones für Gelegenheitsdiebe relativ nutzlos. Unklar ist, warum Apple keinen ähnlichen Mechanismus bei der Watch zum Einsatz bringt.

myjailbreakmovies

Nutzerdaten sicher

Apple selbst wollte die vermeintliche Sicherheitslücke laut US-Medien nicht kommentieren. Die persönlichen Nutzerdaten sind jedenfalls auch bei einem Diebstahl geschützt, da sie beim Wiederherstellen der Werkseinstellungen gelöscht würden. Mashable rät Nutzern jedenfalls, vorerst gut auf ihre Apple Watch aufzupassen. (fsc, 15.5.2015)

  • Diebe haben bei der Apple Watch leichtes Spiel, berichtet ein Blogger
    foto: ap/cheung

    Diebe haben bei der Apple Watch leichtes Spiel, berichtet ein Blogger

Share if you care.