Mexiko: Millionen für Angehörige von Massakeropfern

14. Mai 2015, 22:22
1 Posting

Soldaten erschossen mutmaßliche Kriminelle, nachdem sie sich ergeben hatten

Mexiko-Stadt - Die mexikanische Regierung zahlt den Hinterbliebenen der Opfer eines Militärmassakers eine Entschädigung von insgesamt mehr als 50 Millionen Pesos (rund 2,9 Millionen Euro). Bei der Untersuchung des Einsatzes im Bezirk Tlatlaya, rund 250 Kilometer südlich von Mexiko-Stadt, seien Menschenrechtsverletzungen festgestellt worden, teilte die staatliche Kommission für Opferinteressen am Donnerstag mit.

Wie viele Familien von der Entschädigung profitieren, war zunächst unklar. Bei dem Einsatz im Juni 2014 hatten Soldaten 22 mutmaßliche Kriminelle erschossen. Die anschließenden Untersuchungen ergaben, dass mindestens zwölf der Opfer getötet wurden, nachdem sie sich bereits ergeben hatten. (red/APA, 14.5.2015)

Share if you care.