Rosé-Bier mit Rosenduft

Kolumne12. Mai 2015, 16:18
posten

Finnland war bereits vor 30 Jahren Vorreiter beim Craft-Bier. Jetzt braut man dort Rosé-Bier

Drei Jahrzehnte ist es her, dass Pekka Kääriäinen im Rahmen seines Studiums den Businessplan für eine traditionelle Brauerei erstellt hat, die das fast vergessene Sahti-Bier nachbrauen und wiederbeleben sollte.

Er wagte den Sprung in die Praxis und schuf mit Lammin-Sahti eine nationale Marke - die gleich die gesamte Kategorie beflügelte. Sahti ist heute wieder ein Bierstil, den viele finnische Brauer herstellen. Aber hier soll es nicht um den Sahti gehen, sondern um die Microbrewery, die Pekka vor zwei Jahren im Zentrum von Helsinki eingerichtet und schlicht "Bryggeri" genannt hat.

Die Farbe von Hibiskus

Dort setzt er in Szene, was er die dritte Welle der Craft-Bier-Bewegung in Finnland nennt. Als neueste Kreation gibt es dort ein "Rosé" genanntes (und tatsächlich stark rötlich schimmerndes) Bier, das einen intensiven Rosenduft verströmt. Schaum hat es kaum (Sahti hat gar keinen), dafür einen erfrischenden Antrunk, der die 8,8 Volumenprozent Alkohol geschickt verbirgt.

Erst langsam kommt eine komplexe Süße zum Tragen, die aber auch nicht vom Alkohol, sondern eher vom Restzucker (eingebraut wird mit 20 Grad Stammwürze) kommt - Bittere schmeckt man kaum. Dafür entsteht ein komplexer, weinartiger Eindruck, der der verwendeten Weinhefe zu danken ist. Farbe und Aroma stammen vom in der letzten Hopfengabe beigemengten Hibiskus. (Conrad Seidl, Rondo, 8.5.2015)

  • Rose-Bier mit Rosenaroma, das eigentlich von Hibiscus und Weinhefe stammt
    foto: conrad seidl

    Rose-Bier mit Rosenaroma, das eigentlich von Hibiscus und Weinhefe stammt

  • Urgestein der finnischen Craft Bier Szene: Pekka Kääriäinen
    foto: conrad seidl

    Urgestein der finnischen Craft Bier Szene: Pekka Kääriäinen

Share if you care.