Stulife: Multikulti-Liste mit Verbindungen zur AKP

Video18. Mai 2015, 10:24
209 Postings

Die Liste Stulife tritt erstmals bei der ÖH-Wahl an. Sie will vor allem internationale Studierende vertreten

Wien – Azize Selikoglu geht schüchtern auf die Studenten an der Wirtschaftsuniversität Wien zu. Beim Verteilen der Flyer für Stulife, deren Spitzenkandidatin sie ist, erklärt sie: "Wir treten als neue Liste bei den ÖH-Wahlen für die Bundesvertretung an." Die zwei Studenten nehmen den Flugzettel und versprechen, sich auf der Facebook-Seite der Fraktion über die neue Liste zu informieren.

derstandard.at/fischer

Stulife versteht sich als die erste multikulturelle Liste, die sich auch für die Interessen internationaler Studierender einsetzt. Derzeit habe man Mitglieder mit türkischen, bosnischen und arabischen Wurzeln, sagt Selikoglu. Man suche noch neue Mitglieder aus anderen Ländern. Die 22-Jährige studiert Wirtschaftsrecht an der Wiener Wirtschaftsuni.

Wie es auf der Homepage von Stulife heißt, arbeitet die Fraktion eng mit der "Union Europäisch Türkischer Demokraten in Österreich" zusammen. Die UETD steht der AKP des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan nahe und hat ihn 2014 im türkischen Wahlkampf nach Wien geholt.

standard/fischer

"Die UETD hat aber keinen Einfluss auf unser Wahlprogramm", sagt Selikoglu. "Es interessiert uns nicht, dass die UETD die AKP unterstützt. Das ist deren Ideologie und nicht unsere." Man bekomme auch keine finanzielle Unterstützung der Organisation.

Die UETD werbe lediglich auf ihrer Facebook-Seite für Stulife, und die Mitglieder würden beim Flyerverteilen helfen. Dennoch räumt Selikoglu ein, dass drei der sechs Kandidaten von Stulife Mitglieder der UETD-Jugend sind. Sie selbst habe aber nichts mit der UETD zu tun und sei auch nicht Mitglied.

standard/fischer

Neben einem leistbaren Studium für alle nennt Selikoglu als wichtigste Forderung ihrer Liste eine Krankenversicherung für alle Studierenden. Derzeit müssen sich alle selbst versichern, die nicht arbeiten oder bei ihren Eltern mitversichert sind. Stulife will zudem "Studdy-Buddys" organisieren, die Studienanfängern dabei helfen, sich an der Uni zu orientieren.

Wahlziel der Liste sind zwei Mandate in der Bundesvertretung der ÖH. (Lisa Kogelnik, 18.5.2015)

Wissen

Stulife kandidiert 2015 zum ersten Mal bei einer ÖH-Wahl. Gewählt werden kann die Liste nur auf Bundesebene, an den einzelnen Universitäten tritt die Fraktion nicht an.

Share if you care.