T-Mobile Österreich hat rund 60.000 Kunden verloren

14. Mai 2015, 09:02
85 Postings

Innerhalb eines Jahres - Diskonter Hot und "3" profitieren von Kundenabwanderung

Die Konzernzentrale in Deutschland ist mit T-Mobile Österreich zufrieden. Die Geschäftszahlen sind "erfreulich", schreibt die Deutsche Telekom in ihrem aktuellen Geschäftsbericht, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Der operative Gewinn (Ebit) des Handynetzbetreibers stieg im Jahresvergleich von 12 auf 32 Millionen Euro - das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte von 44 auf 65 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,6 Prozent auf 197 Millionen Euro.

Sim-Karten

In dem Geschäftsbericht wird auch erwähnt, dass T-Mobile innerhalb eines Jahres rund 149.000 Kunden in Österreich verloren hat. Bei der Zahl handelt es sich allerdings auch um ungenutzte Sim-Karten, die nun nicht mehr als Kunden gezählt werden, sagt T-Mobile Sprecher Helmut Spudich zum Standard. Tatsächlich hat man rund 60.000 Kunden verloren - insgesamt zählt man über 3,956 Millionen Kunden.

Hot und "3" profitieren

Diese Kunden dürften hauptsächlich zu "3" und dem im Jänner gestarteten Diskonter "Hot" gewechselt sein. Hot, der sich in das Netz von T-Mobile eingemietet hat, konnte seit seinem Start im Jänner dieses Jahres bereist über 167.000 aktive Kunden gewinnen. Der Mobilfunker profitiert von Kunden, die mit den Tarif- und Preiserhöhungen ihrer bisherigen Mobilfunker unzufrieden sind. (sum, 14.5.2015)

  • T-Mobile verlor Kunden
    foto: apa

    T-Mobile verlor Kunden

Share if you care.