Promotion - entgeltliche Einschaltung

Weniger Aufwand durch Desktop-Virtualisierung

13. Mai 2015, 14:13

Flexibilität und Sicherheit in der modernen Arbeitswelt - ein Kommentar von Wilhelm Doupnik, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Raiffeisen Informatik GmbH.

Flexible und sichere Mobilität, diese Schlagworte prägen nicht nur die heutige Arbeitswelt, sondern haben auch oberste Priorität, wenn es um den Arbeitplatz der Zukunft geht. Immer mehr Unternehmen setzen daher auf Desktop-Virtualisierung.

Zentrale Verfügbarkeit über Rechenzentrum

Dabei werden Betriebssystem und Anwendungen nicht mehr lokal installiert, sondern gemeinsam mit den Benutzerdaten zentral in einem Rechenzentrum bereitgestellt. Kosten für Client-Hardware und Support werden so reduziert. Gleichzeitig haben die Mitarbeiter – unabhängig von Ort und Gerät – jederzeit Zugriff auf ihren Desktop.

Strenge nationale Datenschutzstandards

Die Daten sind bei Verlust oder Diebstahl des Gerätes trotzdem geschützt und können nicht in fremde Hände gelangen. Oft bietet es sich an, den Betrieb der virtuellen Desktops an einen IT-Anbieter auszulagern. Dadurch ist kein Aufbau von Spezial-Know-how nötig und alle strengen nationalen Datenschutzstandards werden – im Fall eines hochsicheren Rechenzentrums in Österreich – rund um die Uhr eingehalten.

  • Wilhelm Doupnik, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Raiffeisen Informatik GmbH
    foto: business economy

    Wilhelm Doupnik, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Raiffeisen Informatik GmbH

Share if you care.