Nato will über 2016 hinaus am Hindukusch bleiben

13. Mai 2015, 11:25
12 Postings

Generalsekretär Stoltenberg plant militärische und zivile Präsenz in Afghanistan

Antalya – Die Nato bereitet sich darauf vor, ihren Einsatz in Afghanistan über das Jahr 2016 hinaus zu verlängern. "Wir wollen sicherstellen, dass Afghanistan weiter Schritte nach vorn macht", sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch beim Nato-Außenministertreffen in der Türkei.

Deswegen werde jetzt schon über die Unterstützung nach dem 2016 endenden Einsatz "Resolute Support" geredet. Das schließe die Stationierung von zivilem und militärischem Personal ein. "Machen wir uns keine Illusionen: Afghanistan bleibt ein gefährlicher Ort", sagte Stoltenberg in Anspielung auf die zahlreichen Anschläge radikalislamischer Gruppen.

Wie viele Truppen in Afghanistan stationiert bleiben könnten, ist noch unklar. Für "Resolute Support" sind nach Nato-Angaben 13.000 Soldaten gemeldet. Ziel des Einsatzes ist die Ausbildung und Beratung afghanischer Sicherheitskräfte. (APA, 13.5.2015)

Share if you care.