Indien: Geldüberweisungen per WhatsApp möglich

    13. Mai 2015, 10:58
    7 Postings

    Axis Bank nutzt Messenger für Geldtransfers mit eigenem Bezahldienst

    Die hohe Verbreitung des Messengers Whatsapp macht sich seit neuestem eine indische Bank zunutze. Die Axis Bank ermöglicht es, über ihren eigenen Bezahldienst per Whatsapp Geld an andere Leute zu schicken.

    Transfer per Ping Pay

    Voraussetzung ist, dass beide Seiten nicht nur die Kommunikations-App verwenden, sondern auch "Ping Pay" installiert haben. Dort legt der Sender den gewünschten Betrag fest und initiiert die Überweisung dann über WhatsApp. Dieser kann von dort aus den Vorgang fortsetzen, sich via Ping als rechtmäßiger Empfänger authentifizieren und erhält anschließend das Geld gutgeschrieben.

    Das Überweisungslimit ist aktuell mit 50.000 Rupien bzw. rund 700 Euro täglich definiert, berichtet Yahoo News. (gpi, 13.05.2015)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ping Pay nutzt Whatsapp zum Versenden von Überweisungen.

    Share if you care.