ÖFB-U17 verpasst EM-Viertelfinale

12. Mai 2015, 18:35
26 Postings

1:1 gegen Bulgarien genügt nicht, da auch Schützenhilfe von Gruppensieger Kroatien ausblieb

Sosopol - Österreichs U17-Nationalteam hat den Aufstieg ins EM-Viertelfinale durch ein 1:1 (1:0) in Sosopol gegen Bulgarien verpasst. Die ÖFB-Truppe hätte in Gruppe A das Team des Gastgeberlandes bei gleichzeitiger Niederlage Spaniens gegen Kroatien besiegen müssen, um noch über die Tordifferenz weiterkommen zu können. Aber auch Spanien holte mit einem 0:0 einen Punkt.

Gegen beherzt spielende Bulgaren brachte Oliver Filip die ÖFB-Auswahl nach einer Flanke von Jan Heilmann in der 34. Minute in Führung. Tonislaw Jordanow gelang drei Minuten nach der Pause der Ausgleich (43.). Die Österreicher fanden danach noch Möglichkeiten vor, hatten aber auch bei zwei Stangenschüssen der Bulgaren Glück.

In den ersten beiden Spielen hatte die von Manfred Zsak betreute österreichische Truppe ein 1:1 gegen die Spanier geholt und gegen die Kroaten 0:1 verloren. Durch den mit Platz drei in Gruppe A verpassten Aufstieg ist auch die Chance auf die Qualifikation für die U17-WM im Herbst in Chile dahin, an der aus Europa neben den Semifinalisten die zwei Sieger in Playoff-Duellen der Viertelfinal-Verlierer teilnehmen. (APA, 12.5.2015)

U17-EM, Gruppe A, 3. Spieltag

  • Österreich - Bulgarien 1:1 (1:0)

Tore: Filip (34.) bzw. Jordanow (43.)

  • Kroatien - Spanien 0:0
Share if you care.