Song Contest: Public Viewing oder Patschenkino?

22. Mai 2015, 05:30
21 Postings

Wie haben Sie die beiden Semifinale verbracht, und was planen Sie für das Finale am Samstag?

An vielen Orten Österreichs bricht spätestens Samstagabend das kollektive Song-Contest-Fieber aus. Das Angebot an Public Viewings ist riesig und könnte gar nicht unterschiedlicher sein: ob im Salzburger Europark, in Conchita Wursts Heimatgemeinde Bad Mitterndorf, in der Wiener Pratersauna oder Herrensauna – oder für Fans, die nicht direkt dabei sein können, dem Spektakel aber nahe sein wollen, im Eurovision Village auf dem Wiener Rathausplatz.

Bier und Schweiß

Überall gilt dasselbe: Wer hat den schrägsten Auftritt, und wer gewinnt den Song Contest und nimmt den Pokal mit in sein Heimatland? Eines ist sicher: Es wird viel Bier und vielleicht sogar die eine oder andere spannungs- oder hitzebedingte Schweißperle fließen.

Public Viewing oder Patschenkino?

Wie und wo haben Sie die Semifinal-Abende verbracht, und was sind Ihre Pläne für das Finale am Samstag? Schmeißen Sie sich ins Public-Viewing-Getümmel, oder meiden Sie den Trubel und schauen alleine oder mit Freunden zu Hause? Oder lässt Sie der ganze Wirbel um den Song Contest etwa überhaupt kalt? (rod, 22.5.2015)

Hier gehts zum Liveticker.

  • Public Viewing oder doch lieber das eigene Wohnzimmer?
    foto: reuters/ leonhard foeger

    Public Viewing oder doch lieber das eigene Wohnzimmer?

Share if you care.