UCK wollte älteste Brücke von Skopje sprengen

12. Mai 2015, 17:35
110 Postings

Gleichzeitig waren angeblich Angriffe auf Polizei, Gericht und Krankenhaus in Kumanovo geplant

Skopje – Die am Sonntag in Kumanovo zerschlagene albanische Gruppe von Bewaffneten wollte offenbar Mitte Mai die älteste Brücke in der mazedonischen Hauptstadt Skopje sprengen. Gleichzeitig waren in der nordmazedonischen Stadt Kumanovo Angriffe auf die Polizei, das Gericht und das Krankenhaus geplant, berichtete die Tageszeitung "Vecer" am Dienstag unter Berufung auf Ermittlungskreise.

Im Falle eines Erfolgs der Aktion hätte die Gruppe laut einem der festgenommenen Bandenmitglieder eine hohe Geldsumme erhalten sollen, hieß es in dem Zeitungsbericht weiter. Die Planung der Anschläge sollen demnach Anführer der Gruppe im Kosovo, einstige Veteranen des Kosovo-Krieges, durchgeführt haben. Angaben über den Auftraggeber der Aktion wurden nicht gemacht.

Anschläge geplant

Laut dem Plan sollte Mitte Mai die aus dem 15. Jahrhundert stammende Steinbrücke in Skopje gesprengt werden und zugleich zahlreiche Anschläge in Kumanovo Angst verbreiten und zahlreiche Menschenopfer fordern.

Waffenlager entdeckt

In den nordmazedonischen Ortschaften Brest und Malino Maalo hat die Polizei laut Medienberichten Waffenarsenale sichergestellt. Unter anderem wurden 61 Gewehre, die von einer Gruppe der albanischen Nationalen Befreiungsarmee (UCK) im April bei einem Angriff auf eine Polizeistation an der Grenze zum Kosovo entwendet worden waren, sowie mehrere Munitionskisten entdeckt.

Die Polizei sei aufgrund von Aussagen einiger der am Samstag in der Stadt Kumanovo festgenommenen UCK-Angehörigen fündig geworden, hieß es.

In heftigen Kämpfen zwischen der Polizei und der bewaffneten Gruppe waren am Wochenende 22 Personen, darunter acht Polizisten, getötet worden, 37 Polizisten wurden verletzt. 30 Gruppenmitglieder wurden festgenommen, darunter laut Polizeiangaben auch zwei aus dem Kosovo stammende Anführer der Gruppe.

Die kosovarische Polizei hat laut Medienberichten bisher keine offizielle Informationen über die Gruppenmitglieder aus ihrem Land. Die Namen der festgenommenen Gruppenmitglieder wurden am Dienstag auch von kosovarischen Medien verbreitet. (APA, 12.5.2015)

  • Die UCK-Terroristen wollten offenbar die alte Steinbrücke von Skopje sprengen.
    foto: apa/epa/licovski

    Die UCK-Terroristen wollten offenbar die alte Steinbrücke von Skopje sprengen.

Share if you care.