AUA beförderte im April weniger Passagiere

12. Mai 2015, 13:47
5 Postings

Auch von Jänner bis April Passagierrückgang

Wien/Schwechat – Austrian Airlines (AUA) hat im April 931.900 Passagiere befördert, um 7 Prozent weniger als im Jahr davor. Von Jänner bis April lag die Passagierzahl mit rund 2,9 Millionen um 10,5 Prozent unter dem Niveau von 2014. In der Wintersaison wurde das Angebot aufgrund der schwachen Nachfrage gezielt reduziert. Im Sommerflugplan werde nun schrittweise erhöht, so die Airline am Dienstag.

In Europa fuhr die Lufthansa-Tochter AUA das Angebot vor allem wegen der Krisen in Russland und der Ukraine zurück. Die Folge war ein Passagierrückgang um 11,7 Prozent auf 2,4 Millionen. Die Auslastung sank um 2,9 Prozentpunkte auf 70,1 Prozent.

Auch auf Interkontinental-Flügen wurden von Jänner bis April weniger Gäste befordert, und zwar um 3,8 Prozent. Die angebotenen Sitzkilometer (ASK) sind aufgrund der Newark-Flüge, die im Vergleichszeitraum noch nicht im Flugprogramm waren, um 3,8 Prozent gestiegen. (APA, 12.5.2015)

Share if you care.