Flüchtlinge in Bayern in Wagen zurückgelassen

12. Mai 2015, 12:04
4 Postings

Fahrzeug hatte ein Halleiner Kennzeichen. Die Suche nach Schleppern läuft

Passau/Hallein – Zwölf Flüchtlinge sind in einem verschlossenen Kastenwagen bei Passau zurückgelassen worden. Ein Beamter der deutschen Bundespolizei sei von zwei syrischen Staatsbürgern zu dem Wagen geführt worden, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. Aus dem Inneren des Kastenwagens waren laute Rufe und Klopfgeräusche zu hören, die Hecktüren waren versperrt.

Elf Männer und eine Frau aus Afghanistan und Syrien wurden bei dem Vorfall am vergangenen Freitag aus dem Wagen befreit. Das Fahrzeug hatte ein Halleiner Kennzeichen. Die Ermittler vermuteten dennoch, dass die Schlepper, welche die Flüchtlinge zurückgelassen hatten, aus Ungarn stammen. Von ihnen fehlte jede Spur.

"Die Kollegen haben die Flüchtlinge als verängstigt und fast traumatisiert beschrieben. Zudem waren sie dehydriert", sagte der Sprecher der Bundespolizei in Freyung, Frank Koller. Nach der Erstversorgung beim Technischen Hilfswerk wurden die Flüchtlinge in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Deggendorf gebracht. (APA, 12.5.2015)

Share if you care.