Dita Von Teese, "Burlesque-Königin"

Kolumne14. Mai 2015, 17:12
12 Postings

Die Frau, die beruflich in Champagner badet, will auch auf der Straße bewundert werden

Dita Von Teese wird am Samstag antanzen, wenn der 23. Life Ball eröffnet wird. Liz, STANDARD-Leserin und Lehrerin aus Mitterdorf, nicht. Sie hat ihre Teilnahme gecancelt, beginnen doch die Feierlichkeiten anlässlich ihres Geburtstages akkurat am selben Tag. "Da hätte man sich besser absprechen müssen", bedauern die Life-Ball-Organisatoren.

Von Teese kommt wie alle Gäste aus Übersee mit dem Life-Ball-Flieger nach Wien, Liz wäre mit ihrem Nissan Qashqai aus der Steiermark angereist. Von Teese hat in ihrer Garage keinen SUV.

Jemand, der Retro zum Lebensprinzip erhoben hat, in riesigen Champagnergläsern planscht und Dior-Kostüme aus den 1960ern trägt, fährt keinen Japaner: "Mit 22 Jahren kaufte ich mir meinen ersten Oldtimer. Den 1939er Chrysler New Yorker habe ich erst vor wenigen Jahren verkauft. Mir gehörte auch ein wunderschöner Jaguar S-Type Baujahr 1965, nur seine Gangschaltung war ein absoluter Albtraum."

Standesgemäße Ausstattung

Einen 1939er Packard in original "French blue" und ein burgunderrotes 1946er Ford-Super-Deluxe-Cabrio hat die Burlesque Queen aus Platzmangel auf Ebay versteigern lassen. "Wenn ich mir einen Oldtimer kaufe, kann ich ihn ja fahren und verkaufen, wann immer ich will. Diese Fahrzeuge verlieren nicht an Wert, im Gegenteil, meistens steigt er sogar. Wenn man einen ehrlichen Mechaniker hat, muss es nicht immer teuer sein, einen Oldtimer zu fahren."

Die 42-Jährige mag es, bewundert zu werden. "Mir gefällt es, wenn die Leute auf der Straße stehen bleiben und dem Auto nachschauen. Man wird richtig gelassen und sollte nicht in Eile sein, wenn man mit so einem Auto unterwegs ist", erzählt Von Teese, die sich als "Reinkarnation der 1940er-Jahre" interpretiert, auf collectorsweekly.com, einer Plattform für Antiquitäten-Liebhaber.

Stählernes Xanax

"Momentan fahre ich einen 1953er Cadillac Fleetwood, er ist mein Liebling. Ich nenne ihn ,Steel Xanax‘. Ja, es stimmt, ich habe einfach eine Schwäche für Vintage-Autos." Liz, die "Vintage" gern mit "Schrott" übersetzt, findet: "So etwas würde weder nach Mitterdorf noch in meine Garage passen." (Jutta Kroisleitner, 15.5.2015)

  • Dita Von Teese vertraut auf die klassischen Accessoires  aus der Vintage-Car-Szene.
    foto: dita.net/steve erle

    Dita Von Teese vertraut auf die klassischen Accessoires aus der Vintage-Car-Szene.

Share if you care.