Schwerer Sturz auf drittem Abschnitt

11. Mai 2015, 19:14
11 Postings

Italiener Pozzovivo auf Abfahrt verunfallt aber offenbar nicht in Lebensgefahr - Australier Matthews holt Tagessieg und verteidigt Rosa

Sestri Levante - Das Rosa Trikot hat den australischen Radprofi Michael Matthews beim 98. Giro d'Italia beflügelt. Der 24-Jährige vom Team Orica-GreenEdge gewann am Montag den Massensprint der 136 km langen dritten Etappe von Rapallo nach Sestri Levante und verteidigte die Gesamtführung erfolgreich. Matthews, der bereits im Vorjahr sechs Tage das Maglia Rosa getragen hatte, verwies Fabio Felline (Italien/Trek) und Philippe Gilbert (Belgien/BMC) auf die Plätze.

Die wellige Etappe war von einer ursprünglich 25-köpfigen Spitzengruppe geprägt worden. Die letzten Ausreißer wurden erst wenige Kilometer vor dem Ziel an der ligurischen Küste vom Hauptfeld eingeholt. "Der bisherige Verlauf des Giro ist für mich ein wahr gewordener Traum", sagte Matthews, der mit seinem Team bereits beim Auftakt-Mannschaftszeitfahren erfolgreich gewesen war.

Überschattet wurde die Etappe von einem schweren Sturz des Italieners Domenico Pozzovivo. Der 32-Jährige vom Team Ag2r La Mondiale kam in der Abfahrt der zweiten Bergwertung in Barbagelata ohne Fremdeinwirkung zu Fall und blieb zunächst regungslos und blutend auf der Straße liegen.

Eintreffende Sanitäter wickelten Pozzovivo in eine Wärmedecke ein und leisteten Erste Hilfe, anschließend wurde der Vorjahresfünfte in einem Krankenwagen abtransportiert. Dabei war Pozzovivo bei Bewusstsein und ansprechbar. Später wurde bekannt, dass er sich ein schweres Gesichtsschädeltrauma und eine tiefe Wunde über dem rechten Auge zugezogen habe. Lebensgefahr hätte nicht bestanden

Pozzovivo war bereits auf der zweiten Etappe am Sonntag nach Genua in einen Massencrash verwickelt gewesen, als zwölf Kilometer vor dem Ziel ein Mann mit seinem Rad unvermittelt in das vorbeirauschende Peloton fuhr. (sid/red - 11.5. 2015)

Die vierte Etappe führt am Dienstag über 150 km von Chiavari nach La Spezia.

Ergebnisse Giro d'Italia vom Montag:

3. Etappe, Rapallo - Sestri Levante (136,0 km): 1. Michael Matthews (AUS) Orica-GreenEdge 3:33:53 Std. - 2. Fabio Felline (ITA) Trek - 3. Philippe Gilbert (BEL) BMC - 4. Sergej Lagutin (RUS) Katjuscha - 5. Paolo Tiralongo (ITA) Astana - 6. Luca Paolini (ITA) Katjuscha) - 7. Francesco Gavazzi (ITA) Southeast - 8. Enrico Battaglin (ITA) Bardiani - 9. Luis Leon Sanchez (ESP) Astana - 10. Yonathan Monsalve (VEN) Southeast) alle gl. Zeit. Weiter: 19. Alberto Contador (ESP) Tinkoff-Saxo gl. Zeit. - 134. Bernhard Eisel (AUT) Sky + 17:18 Min.

Gesamtwertung: 1. Matthews 8:06:27 Std. - 2. Simon Clarke (AUS) + 6 Sek. - 3. Simon Gerrans (AUS) 10 - 4. Esteban Chaves (COL) gl. Zeit, alle Orica-GreenEdge - 5. Roman Kreuziger (CZE) 17 - 6. Contador - 7. Michael Rogers (AUS) alle gl. Zeit u. Tinkoff-Saxo - 8. Tiralongo 23 - 9. Fabio Aru (ITA) - 10. Diego Rosa (ITA) alle gl. Zeit u. Astana - 132. Eisel 22:27.

  • Für Michael Matthews wird ein Traum wahr.
    foto: ap/zennaro

    Für Michael Matthews wird ein Traum wahr.

Share if you care.