Explosion eines Satelliten hat gravierende Spätfolgen - Personenidentifikation anhand des Mikrobioms

12. Mai 2015, 07:00
4 Postings

Explosion eines Satelliten hat gravierende Spätfolgen

Southampton - Als im Februar ein US-Militär-Satellit im Orbit explodierte, hinterließ er mehr Trümmer als angenommen: Bis zu 50.000 Teile kreisen seither in einer Wolke um die Erde, schreiben US-Forscher im Fachblatt Guidance, Control, and Dynamics. Eine Kollision mit diesen Minigeschoßen kann einen Satelliten funktionsunfähig machen.

Personenidentifikation anhand des Mikrobioms

Washington - Jeder Mensch (außer eineiige Zwillinge) verfügt über einen einzigartigen genetischen Fingerabdruck, der die Forensik revolutionierte. Nun stellen US-Forscher im Fachblatt PNAS eine Methode vor, anhand der man Personen auch aufgrund ihrer, ähm, Darmbakterien identifizieren kann. Deren Zusammensetzung erwies sich über Monate hinweg als erstaunlich stabil.

illu.: pnas

(red, tasch, 12.5.2015))

Share if you care.