Filmfestspiele Venedig: Regisseur Cuaron wird Jurypräsident

11. Mai 2015, 14:13
posten

Der Mexikaner eröffnete das Festival vor zwei Jahren mit "Gravity"

Venedig - Der mexikanische Filmemacher Alfonso Cuaron (53) wird Jurypräsident der 72. Filmfestspiele Venedig (2. bis 12. September). Die Wahl des Aufsichtsrats der Biennale unter der Leitung von Paolo Baratta erfolgte auf Vorschlag des Festivaldirektors Alberto Barbera, wurde am Montag bekannt gegeben. Cuaron hatte das Filmfestival vor zwei Jahren mit seinem Weltraumthriller "Gravity" eröffnet.

"Gravity" wurde in weiterer Folge mit sieben Oscars, darunter für die beste Regie, ausgezeichnet. Auch Cuarons Oscar-nominierte Filme "Y tu mama tambien" (2001) und "Children of Men" (2006) feierten ihre Uraufführung in Venedig. Ersterer brachte Cuaron beim Festival den Osella-Preis für das beste Drehbuch und den beiden Hauptdarstellern den Marcello Mastroianni Award ein, Emmanuel Lubezki erhielt fünf Jahre später den Osella-Preis für die beste Kamera für "Children of Men".

Jury vergibt Goldenen Löwen

Cuaron wird eine aus neun Filmemachern und Künstlern zusammengesetzte Jury leiten, die zum Festivalabschluss u.a. den Golden Löwen vergibt. Im Vorjahr hatte der französische Filmkomponist Alexandre Desplat den Juryvorsitz inne, mit Jessica Hausner war auch eine österreichische Filmemacherin dabei.

Cuaron wuchs nahe den Filmstudios von Mexiko-Stadt auf und drehte schon als Jugendlicher seine ersten Kurzfilme. Er verließ die Filmhochschule nach einem Streit mit seinen Professoren, die ihn dafür kritisierten, seinen Film "Vengeance is Mine" auf Englisch gedreht zu haben. Erste Erfahrungen am Set sammelte er als Tonmann, Regieassistent und Regisseur von Fernsehserien. Mit dem Fantasy-Film "Little Princess" gab er 1995 sein Hollywooddebüt. Es folgten u.a. "Große Erwartungen" (1998) und "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" (2004). (APA, 11.5.2015)

Share if you care.