Lustwandeln zwischen Allergieauslösern

12. Mai 2015, 07:00
15 Postings

Im Kurpark Oberlaa wurde nun ein Pfad mit allergieauslösenden Pflanzen eröffnet

Viele Allergiker spüren bereits seit Wochen den Frühling. Viele Symptome lassen sich jedoch durch gezielte Behandlung und Wissen um die Auslöser vermeiden. Im Kurpark Oberlaa wurde nun ein Schaugarten mit allergieauslösenden Pflanzen eröffnet. Dort können Besucher erfahren, welche Pflanzen zu welcher Jahreszeit Schnupfen, Asthma, verschwollene Augen und Hautausschläge auslösen können.

Der Allergiegarten wurde vom Gesundheitsdienst der Stadt Wien (MA 15), der Medizinischen Universität Wien und den Wiener Stadtgärten gemeinsam entwickelt. Schautafeln geben Auskunft über das Ausmaß der Belastung und Kreuzreaktionen mit anderen Pflanzen. Mittels Handycode sind diese Informationen auch in verschiedenen Sprachen abrufbar. Der Allergiepfad kann ganzjährig während der Parköffnungszeiten besucht werden.

Pollen-App

Der Pollenwarndienst der Medizinischen Universität Wien gibt mit der Gratis-Pollen-App über die tagesaktuelle Pollen-Belastung Auskunft. Die Blühbelastung beziehungsweise Pollenbelastung wird auch durch die Wetterlage beeinflusst und kann daher tages- und stundenweise schwanken.

Uwe Berger, der Leiter der Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation, kann über eine Vielzahl von Bäumen, Gräsern und blühenden Pflanzen berichten, bei denen die Eiweißstrukturen der Pollen beim Menschen zu Überempfindlichkeitsreaktionen des Immunsystems führen: "Insgesamt haben wir mehr als 250 Pollen und Sporen in unserer Datenbank, wobei die häufigsten Allergie-Verursacher etwa 20 Partikeltypen umfassen." Zu den häufigsten Allergieauslösern zählen Birke, Gräser und Ragweed.

Wissen ist Macht gegen Pollen

Kennen Allergiker die Ursache ihrer Allergie, können sie auch gezielt vorbeugen. Mittels Allergietest kann die Ursache bestimmt werden und damit wird eine gezielte Therapie und Vorsorge möglich. Viele allergiegeplagte Patienten würden oft erst nach vielen Jahren mit Symptomen zu einer ersten Beratung kommen, heißt es vonseiten des Allergiezentrums Floridsdorf. (Julia Schilly, 12.5.2015)

  • Auf Schautafeln können sich die Spaziergänger im Kurpark Oberlaa ab sofort über allergieauslösende Pflanzen informieren.
    foto: ismail gökmen/pid

    Auf Schautafeln können sich die Spaziergänger im Kurpark Oberlaa ab sofort über allergieauslösende Pflanzen informieren.

Share if you care.