Hunderte Stunden Arbeit: "The Last of Us"-Fan macht Zombie-Game zur TV-Serie

11. Mai 2015, 13:30
22 Postings

Youtuber Grant Voegtles Let's-Play-Videos sind überaus sehenswert

Naughty Dogs Zombie-Apokalypse "The Last of Us" ist eines der cineastischten Action-Adventure der Gegenwart. Youtuber Grant Voegtle hat die gekonnte Verschmelzung aus Spiel und Erzählung zum Anlass für ein überaus aufwendiges Projekt genommen: Das Spiel so sehenswert durchzuspielen und zu schneiden, dass Zuschauer seinen Spieldurchgang wie eine TV-Serie genießen können. Hunderte Stunden sind bereits in "The Last of Us Cinematic Playthrough" investiert worden, um dem Publikum ein kinoreifes Spektakel zu bieten. Sechs Episoden zu je 30 bis 60 Minuten sind bereits erschienen und sogar ein eigener Trailer steht zur Verfügung.

grant voegtle

Als wäre es ein Film

"Das ist ein Spieldurchgang von 'The Last of Us', der so gefilmt und editiert wurde, um mehr wie ein absichtlich gedrehter Film auszusehen und weniger wie ein Erstversuch, ein Game zu spielen", so Voegtle in der Beschreibung der Serie.

In einem Interview mit The Verge erklärt Voegtle, dass er pro Folge rund 20 bis 30 Stunden investieren muss, bis jeder Kampf und jede Einstellung sitzen. Manche Passagen habe er einhundert Mal spielen müssen, bis alle Szenen wie aus einem Guss erschienen.

grant voegtle

Für Nichtspieler

Mit seinen aufwendigen Let's-Plays will Voegtle Menschen erreichen, die ansonsten wenig mit Games am Hut haben. Sobald er seine "Verfilmung" von "The Last of Us" beendet hat, würde er sich gerne andere Spiele vornehmen und neue Videoideen verfolgen. Als nächstes auf der Liste stehen "Far Cry 4" und "Bloodborne". (zw, 11.5.2015)

Share if you care.